Klasnic begrüßt gemeinsamen Weg bei Pflege und Betreuung

Pflege und Betreuung in der Familie stärken

Wien (OTS) - "Mit der Einigung auf das von Bundesminister Martin Bartenstein ausgearbeitete Modell wird es nun ermöglicht, dass ältere Menschen ihren Lebensabend in vertrauter Umgebung verbringen können", zeigt sich LH a. D. Waltraud Klasnic optimistisch, dass gemeinsam mit Sozialminister Buchinger ein Weg gefunden werden kann, der Pflege und Betreuung daheim für Familien leistbar macht. "Die Pflege und Betreuung daheim darf nicht teurer sein als in einem Heim", stellt Klasnic fest. ****

"Mit der am Mittwoch erfolgten Einigung wurden endlich die Bedürfnisse der Menschen in den Vordergrund gestellt. Dieses Thema ist zu wichtig, um daraus parteipolitisches Kapital zu schlagen", begrüßt Klasnic die nunmehrige gemeinsame Vorgehensweise. "Wir müssen aber auch Ehrenamtlichen und die Familien stärken, die ihre Angehörigen selbst in den eigenen vier Wänden betreuen. Nur durch diese ganz persönlichen Leistungen, über die in der Öffentlichkeit fast gar nicht gesprochen wird, kann die Pflege und Betreuung der älteren Menschen in Österreich aufrechterhalten werden", schließt Klasnic.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Martin Amor
Tel.: 01/40126-157

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001