Leitl bei Le Bail: Euro Info Centre helfen Unternehmen, im Binnenmarkt Fuß zu fassen

Die großteils bei den Wirtschaftskammern eingerichteten Euro Info Center (EIC) leisten einen wertvollen Beitrag zum Abbau von Handelshemmnissen.

Wien (PWK097) - "Vor allem kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) müssen bei ihrer Tätigkeit im Binnenmarkt optimal unterstützt werden", betonte Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, anlässlich seines Treffens mit Francoise Le Bail. Die KMU-Beauftragte und stellvertretende Generaldirektorin für Unternehmen und Industrie der EU-Kommission betonte bei ihrem Treffen mit Präsident Leitl die Leistungen der österreichischen Euro Info Centre bei der Beseitigung von Handelshemmnissen und Diskriminierungen.

Die großteils bei den Wirtschaftskammern eingerichteten Euro Info Centre (EIC) informieren und beraten die österreichischen Unternehmen in allen EU-Fragen. Sie sind Teil eines europaweiten Netzwerkes, welches mit Unterstützung der Europäischen Kommission aufgebaut wurde.

"Die EIC helfen den Betrieben, die ihren Bedürfnissen am besten entsprechenden Förderprogramme zu finden und geben wertvolle Tipps, wie sich die Unternehmen gegen etwaige Handelshemmnisse wehren können", erklärte Leitl. Fühlt sich ein Unternehmen in seiner Tätigkeit in einem anderen EU-Staat behindert oder diskriminiert, prüfen die Mitarbeiter des EIC, ob gegen EU-Recht verstoßen wurde. "Sollte dies der Fall sein, interveniert die WKÖ direkt bei der Europäischen Kommission", so Leitl.
Weitere Arbeitsschwerpunkte sind die praxisorientierte Beratung zur Geschäftsabwicklung im Binnenmarkt betreffend der Dienstleistungserbringung, Arbeitnehmerentsendung, Wettbewerbsrecht oder öffentliches Auftragswesen. In den EIC sind zudem sämtliche EU-Rechtsakte wie Verordnungen und Richtlinien sowie Informationen zu EU-Rechtsvorschriften erhältlich.
Das EIC ist auch die offizielle Kontaktstelle für das EU-Problemlösungsnetzwerk SOLVIT, das sich für eine schnelle und außergerichtliche Rechtsdurchsetzung im Binnenmarkt einsetzt.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Portal der Euro Info Centres Austria: http://www.eubusiness.at/ (FA)

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

EU-Büro der Wirtschaftskammer Österreich
Mag. Franziska Annerl,
Tel.: +32/474/472594

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001