Haidlmayr zu Zivildienstverkürzung: Darabos bricht nächstes Wahlversprechen der SPÖ

'Sechs Monate sind genug' erweist sich als leeres Versprechen

Wien (OTS) - "Nach dem Bruch zahlloser Wahlversprechen in den Regierungsverhandlungen fällt die SPÖ nun bei der Verkürzung des Zivildienster schon wieder um. Die großmundigen Ankündigung von Darabos in der Zivildienstreformkommission 'sechs Monate sind genug' erweist sich als leere Versprechen", so Theresia Haidlmayr, Zivildienstsprecherin der Grünen.

Die nächste Nagelprobe für Darabos ist nun die Wohnkostenbeihilfe für Zivil- und Präsenzdiener, die in Wohngemeinschaften leben. Diese ist im Heeresgebührengesetz geregelt und da hat Darabos jetzt freie Hand, endlich die Gleichstellung zwischen Zivil- und Präsenzdienern herzustellen, die in eigenen Wohnungen leben mit jenen, die in Wohngemeinschaften leben.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001