Swoboda zu CIA-Bericht: Pirker-Kritik unangebracht

Wien (SK) - Der SPÖ-Europaabgeordnete und Vizepräsident der SPE-Fraktion, Hannes Swoboda, weist die Kritik des ÖVP-Europaparlamentariers Hubert Pirker am Stimmverhalten der SPÖ-EU-Abgeordneten zum CIA-Bericht zurück. "Das Abstimmungsverhalten der SPÖ-Europaabgeordneten war der umfassenden Wahrung der Menschenrechte verpflichtet. Wenn Abgeordneter Pirker daraus schadhaftes Verhalten ableitet, ist das bedauerlich", betonte Swoboda gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. Derartige Kritik sei unangebracht und entspringe rückwärtsgewandten Denkmustern. Gerade wenn kein inkorrektes Verhalten österreichischer Behörden vorliege, sei nichts gegen eine Untersuchung der Vorkommnisse rund um mutmaßliche CIA-Entführungen einzuwenden, schloss Swoboda. (Schluss) ps/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275

Impressum:
Medieninhaber Sozialdemokratische Partei Österreichs,
Bundesorganisation,
1014 Wien, Löwelstraße 18.
Offenlegung: http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015