Kadenbach: Wiener Neustadt und Neunkirchen wichtige Spitalsstandorte für den Süden Niederösterreichs

Interessen der Bevölkerung und der Beschäftigten muss Rechnung getragen werden

St. Pölten, (SPI) - "Erfreut und zufrieden" zeigt sich heute NÖ Gesundheitsreferentin Landesrätin Karin Kadenbach über das klare Bekenntnis des NÖ Landesfinanzreferenten und NÖGUS-Vorsitzenden LR Wolfgang Sobotka zur weiteren Vorgehensweise betreffend der Übernahme der Spitäler Wiener Neustadt und Neunkirchen. "Es zählen das Vertrauen in die Standorte, die Versorgungsqualität für die Bürgerinnen und Bürger, die Festigung und der Ausbau des medizinischen Versorgungsspektrums sowie die Sicherheit für die Beschäftigten in den Krankenhäusern Wiener Neustadt und Neunkirchen. Mit dem heutigen Tag haben alle Beteiligten eine zukunftsweisende Entscheidung getroffen. Wiener Neustadt und Neunkirchen sind wichtige Gesundheitsstandorte im Industrieviertel, deren Bedeutung auch durch die aktuellen Projekte, wie beispielsweise MedAustron in Wiener Neustadt, untermauert wird. Es zählen die Interessen der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher und die bestmögliche Gesundheitsversorgung für die Region", kommentiert LR Kadenbach heutige Aussagen des NÖGUS-Vorsitzenden LR Mag. Wolfgang Sobotka und der Bürgermeister der Stadt Wiener Neustadt, Bernhard Müller und der Bürgermeisterin der Stadt Neunkirchen, Margit Gutterding, über den Start der Übernahmeverhandlungen.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002