Billige Grün-Polemik gegen Öffentlichen Verkehr geht an Realität in Oberösterreich vorbei

Kapeller: "Erich Haider sorgt für Rekordinvestitionen im Öffentlichen Verkehr"

Linz (OTS) - "Mit purer parteipolitischer Polemik versucht der Grün-Abgeordnete Trübswasser die erfolgreiche Arbeit von Landeshauptmannstellvertreter Erich Haider im öffentlichen Verkehr anzupatzen. Dabei vergisst Trübswasser völlig, dass Erich Haider in den vergangenen Jahren für enorme Investitionen im Öffentlichen Verkehr in Oberösterreich gesorgt hat - wie mit dem Neubau des Hauptbahnhofs Linz, des Bahnhofs Wels und der Einbindung der LILO in den Linzer Hauptbahnhof sowie zahlreichen neuen Straßenbahnen und Zuggarnituren. Mit seinen Regionalverkehrskonzepten hat Erich Haider für starke Fahrgastzuwächse bei Bahn- und auch bei Buslinien gesorgt. Ebenso sieht das neue Bundesregierungsprogramm klare Verbesserungen in den Bereichen Barrierefreiheit und Öffentlicher Verkehr vor", betont SP-Verkehrssprecher Kapeller.

Besonders unglaubwürdig sei Trübswassers Kritik deshalb, weil die Grünen in der Landesregierung wiederholt wichtige Projekte für den Öffentlichen Verkehr verzögern, wie jüngst bei den Talent-Garnituren, stellt Kapeller klar. "Während Hiesl mit seiner laut eigenen Aussagen ‚größten Straßenbauoffensive unseres Landes’ durch Oberösterreich zieht, versuchen die Grünen die Verbesserungen im Öffentlichen Verkehr schlecht zu machen".

Erich Haider hat bereits für das gesamte Mühlviertel Regionalverkehrskonzepte fertig gestellt. Als Erfolgsrezept hat sich dabei die Einbindung der regionalen und lokalen Entscheidungsträger erwiesen. Damit konsensuale Regionalverkehrskonzepte möglich sind, müssen alle Beteiligten an einem Strang ziehen - Querschüsse von Trübswasser sind dabei nicht dienlich. "Als nächstes wird Anfang Mai 2007 das Buskonzept Eferding starten. Auch die Projekte für den Raum Kirchdorf und den Großraum Steyr stehen kurz vor der Umsetzung", stellt Kapeller die weitere Entwicklung dar.

"Tempo 100 auf der 3-spurigen Westautobahn zwischen Linz und der niederösterreichischen Landesgrenze ist keine Klimaschutzmaßnahme, sondern ein grünes Prestigeprojekt von Anschober und Trübswasser. Doch während die Grünen sich darauf beschränken die Mobilität der Menschen einzubremsen, setzt sich Erich Haider für mehr und besseres Angebot im Öffentlichen Verkehr ein, um die Mobilität der Menschen zu erhöhen", schließt der SP-Verkehrssprecher.

Für Rückfragen steht Ihnen Landtagsabgeordneter Helmut Kapeller telefonisch unter 07672-72295 zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40003