VP-Gerstl: U-Bahn Betrieb muss während der Bauarbeiten in Wien Mitte sichergestellt sein

Wien (VP-Klub) - Gegen den heute geäußerten Wunsch des Bauträgers, der mit dem Bau des neuen Komplexes in Wien Mitte betraut ist, die U4 für die Bauarbeiten am besten für ein halbes Jahr zu sperren, spricht sich auch LAbg. Wolfgang Gerstl, Verkehrssprecher der ÖVP Wien, aus:
"Der Betrieb der U4 muss unbedingt sichergestellt sein. Den Vorschlag der Wiener Linien, die U4 jeweils nur auf einem Gleis fahren zu lassen, wäre das maximalste Entgegenkommen."

"Die U-Bahnen sind die wichtigsten öffentlichen Verkehrsverbindungen in Wien. Eine Sperre der U4 über Tage oder sogar Monate hinweg ist, wie auch schon die Wiener Linien festhielten, undenkbar", schließt Gerstl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0007