GROSZ: Steirisches BZÖ kündigt Unterschriftenaktion zu Sicherheitspaket für Graz an

BZÖ erhöht Druck auf Grazer Stadtregierung

Graz 2007-02-13 (OTS) - "Es ist erfreulich, dass es der Grazer Polizei gelingt, Drogendealer und Straftäter am laufenden Band im Grazer Stadtpark dingfest zu machen. Die Vorgänge sind aber ein klarer Beweis dafür, wie wichtig die lückenlose Überwachung des Grazer Stadtparks eigentlich wäre", so der steirische BZÖ-Chef, Generalsekretär Gerald Grosz in einer Reaktion auf die neuerlichen Fälle von Drogenkriminalität im Grazer Stadtpark. "Die heutigen Festnahmen von zwei Schwarzafrikanern sind ja eigentlich nur Zufallstreffer. Wir fordern eine systematische und lückenlose Sicherheitsoffensive in Graz. Es ist daher unverzichtbar, den Stadtpark 24 Stunden rund um die Uhr durch geeignete Videoanlagen und mit einer verstärken Polizeipräsenz zu überwachen" betont Grosz.

"Es muss endlich Schluss sein mit dem Dauerschlaf der Grazer Stadtregierung. Bei der Sicherheit der Grazerinnen und Grazer darf es keine Kompromisse und Verzögerungen geben. Wir als BZÖ erhöhen jetzt den Druck auf Nagl und werden eine Unterschriftenaktion starten, um die Stadt(raben)väter endlich aufzuwecken, damit das BZÖ-Sicherheitspaket für Graz und die Steiermark umgesetzt wird", bekräftigt Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003