LKW-Schwerpunkt in der Landesfahrzeugprüfstelle

Gestohlenes Fahrzeug - Spurensicherung in der MA 46

Wien (OTS) - Gemeinsam mit der Polizei werden regelmäßig Schwerpunktkontrollen in der Landesfahrzeugprüfstelle der MA 46 durchgeführt. Denn tagtäglich sind auf Wien´s Straßen LKW und Busse sowie PKW und Motorräder unterwegs, die nicht den Vorschriften der Verkehrs- und Betriebssicherheit entsprechen.
Am 13.2. wurde daher ein weiterer LKW-Schwerpunkt angesetzt.

Des einen Freud, des anderen...

Speziell an solchen Tagen sind vermehrt mobile Streifen der Exekutive unterwegs. Fahrzeuge bei denen Mängel an der Gesetzmäßigkeit festgestellt werden oder der Verdacht besteht, dass technische Mängel vorhanden sind, werden von der Polizei zur §58 KFG-Überprüfung in die Landesfahrzeugprüfstelle der MA 46 geleitet. Dort wird das Fahrzeug einer Prüfung durch die Sachverständigen unterzogen. Bei der Aktion am 13.2. konnten 25 Fahrzeuge kontrolliert werden.

Schon dem 1. Fahrzeug des Tages wurde durch die Polizei das Kennzeichen abgenommen (Gutachten: 70cm langer Sprung in der Windschutzscheibe, Spurstangengelenke ausgeschlagen, übermäßiges Spiel der Radlager sowie nicht funktionierende Bremslichter). Dies war aber nicht alles, denn: die Überraschung war das gestohlene Motorrad im Inneren des Klein-LKW. Der rechtmäßige Besitzer, der über den "Fund" noch in den Morgenstunden verständigt wurde, konnte sein Glück nicht fassen.

Stetige Kontrollen im Sinne der Verkehrssicherheit

Im Jahr 2006 wurden bei Schwerpunktaktionen mehr als 2.500 Fahrzeuge kontrolliert. Bei 31,5 % musste durch die Polizei das Kennzeichen abgenommen werden. Ein Vergleich mit dem Jahr 2005 zeigt, dass die Kennzeichenabnahmen bei den PKW zurückgegangen sind, bei den LKW ab 3,5 t bzw. bei den Sattelzugfahrzeugen jedoch eine Steigerung der verkehrssicherheitstechnischen Mängel zu verzeichnen ist. 2007 wird daher vermehrt auf die Verkehrssicherheit der Nutzfahrzeuge geachtet werden. Kontrollen aber auch Schulungen besonders auf dem Gebiet der Ladungssicherung sollen dabei helfen. (Schluss) dee

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Susanne Debelak
MA 46 - Verkehrsorganisation
Tel.: 811 14/92 767
Handy: 0664/826 72 24
E-Mail: dee@m46.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007