Startschuss für den EUREGIO Innovationspreis 2007

Preis wird in vier Kategorien vergeben

St. Pölten (NLK) - Das EUREGIOforum ist auch heuer wieder auf der Suche nach innovativen Projekten, die Kooperationsbrücken über Grenzen schlagen. Diese Kooperationen können die unterschiedlichsten Bereiche umfassen, wie z. B. Kultur, Wirtschaft, Tourismus, Bildung oder Energie. "Unsere zentrale Aufgabe ist es, den Bürgerinnen und Bürgern das erweiterte Europa näher zu bringen und greifbar zu machen, und dazu tragen die grenzüberschreitenden Kooperationen maßgeblich bei", erklärt dazu die für EU-Fragen zuständige Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Angesprochen sind Vereine, Städte, Gemeinden, Institutionen und Initiativen aus ganz Niederösterreich, die in grenzüberschreitender Kooperation Projektideen erarbeiten oder bereits Projekte umsetzten, die sich durch einen besonders innovativen Ansatz auszeichnen.
Der Innovationspreis 2007 wird in vier Kategorien vergeben: Projekt Mensch und Kultur, Projekt Raum und Umwelt, Projekt Wirtschaft und innovativstes Projekt (das ist jenes Projekt, welches einen besonders innovativen Ansatz verfolgt).

Alle Siegerprojekte werden von einer Jury ausgewählt und mit einem Preisgeld von 2.000 Euro und einem Kunstpokal ausgezeichnet. Das Sponsoring haben die Casinos Austria, die Kommunalkredit Austria AG sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit übernommen.

Nähere Informationen zu den Richtlinien sowie die Einreichformulare unter www.euregioforum.at. Am 26. Juni findet die feierliche Preisverleihung im Casino Baden statt.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12163
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001