Schneeberger: Gespräche mit Gemeindevertretern sehr positiv verlaufen - ab Herbst neue Oberstufengymnasien in NÖ

Alles klar für Start der Gymnasien in Ternitz, Deutsch-Wagram, Neulengbach sowie vierte erste Klasse in Korneuburg - Voraussetzung "kein Schulgeld" von allen akzeptiert

St. Pölten (NÖI) - "Ich habe heute im Auftrag des Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesschulrates Hermann Helm Gespräche mit Vertretern aller Gemeinden geführt, in denen ab Herbst neue Schulen errichtet werden sollen. Die Gespräche sind positiv verlaufen, und somit sind -vorbehaltlich der Beschlüsse auf Gemeindeebene - alle Weichen dafür gestellt, dass es ab Herbst neue Oberstufengymnasien in Ternitz, Deutsch-Wagram und Neulengbach sowie eine vierte erste Klasse in Korneuburg geben wird. Besonders freut mich, dass auch von allen die Voraussetzung ,kein Schulgeld` akzeptiert wurde. Damit steht einem Start mit 1. September dieses Jahres nichts mehr im Weg", berichtet der VP-Klubobmann Mag. Klaus Schneeberger.

"Die Gespräche wurden mit Parteienvertretern der betroffenen Gemeinden geführt und sind sehr konstruktiv verlaufen. Die Initiative des Landeshauptmannes wurde sehr positiv aufgenommen und wir haben so gemeinsam eine optimale Lösung finden können. Eine optimale Lösung für das Land und für die Gemeinden, aber vor allem für die jungen Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher, denen somit zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Damit unsere Jugend die Chancen der Zukunft optimal nutzen kann, denn je besser die Bildung, umso besser die Berufschancen", betont Schneeberger.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich

Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003