GROSZ: Pilz ist völlig durchgeknallt!

Billige Polit-Show des Grün-Abgeordneten - soll Weg für objektive Vorsitzführung frei machen

Wien (OTS) - "Der Grüne Peter Pilz ist völlig durchgeknallt und missbraucht auf schändliche Art und Weise die Vorsitzführung, um eine billige Polit-Show und eine Generalabrechnung mit politischen Mitbewerbern abzuziehen. Allein die Tatsache, dass Pilz das im Jahr 2005 gegründete BZÖ krampfhaft und mit allen Mitteln in Zusammenhang mit einem Werbeauftrag des Jahres 2002 bringen will, zeigt die inhaltliche, mathematische, intellektuelle, geschichtliche und logische Nacktheit dieses Ausschussvorsitzenden", zeigte sich heute BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz empört. Pilz hatte im gestrigen Eurofighter U-Ausschuss Peter Westenthaler einen Ordnungsruf erteilt, obwohl ihm das gar nicht erlaubt ist. Das hat auch der Verfahrensanwalt bestätigt.

"Die Tatsache, dass Pilz ohne geschäftsordnungsmäßiges Recht Ordnungsrufe nach eigenem Belieben ausspricht zeigt einmal mehr, dass Peter Pilz für die verantwortungsvolle Arbeit als Ausschussvorsitzender vollkommen ungeeignet ist. Der Untersuchungsausschuss ist keine Parteisitzung der Grünen, wo Pilz nach Lust und Laune seine Selbstdarstellung ausleben kann. Pilz sieht offenbar seine Felle davonschwimmen, weil der Ausschuss bisher nur ergeben hat, dass die Anschaffung völlig korrekt erfolgt ist. Auch nach der Befragung der ehemaligen FPÖ-Spitze hat sich das weiter bestätigt. Der Grün-Abgeordnete beginnt daher immer mehr zu entgleisen und will damit davon ablenken, dass er mit leeren Händen dasteht", so Grosz weiter.

"Das Pilz’sche Rumpelstilzchen-Gehabe ist mittlerweile unerträglich. Pilz soll sofort als Ausschussvorsitzender zurücktreten und den Weg für eine objektive Vorsitzführung freimachen", so Grosz abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002