Klement: Gerichtliche Erhebungen sind ein aufgelegter Elfer für Haider

Politische Dummheit von Grünen und radikalen Slowenen

Wien (OTS) - "Gegen Haider gerichtliche Erhebungen in der Ortstafeldiskussion einzuleiten, ist eine große politische Dummheit", sagte NAbg. Dipl.-Ing. Karlheinz Klement in Reaktion auf die diesbezügliche Mediendiskussion. "Politische Dummheit hat einen Namen: Hetze mit gerichtlichen Erhebungen wegen Amtsmissbrauches in der Ortstafelfrage, damit stärkt man Haider statt ihn zu schwächen. Das ist ein aufgelegter Elfer für Haider", so Klement.

An Haider gerichtet meinte Klement: "Hätte er von Anfang an die klare Linie der FPÖ vertreten, wäre es nie zu einer für Kärnten so unangenehmen Situation gekommen." Haiders Zick-Zack-Kurs hole ihn nun selbst ein.

Auch die Slowenen, Grünen und die SPÖ bekommen ihr "Fett" ab: "Wenn sich radikale Slowenen und Grüne nicht endlich mäßigen und einer objektiven Behandlung der Minderheitenfrage öffnen, werden sie genau das Gegenteil von dem bewirken, was sie mit ihrem brutalen Druck erreichen wollen. Und die SPÖ kann sich den Traum von LH-Posten abschminken, wenn sie derart verschwommen argumentiere", sagte Klement abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001