Niederösterreich feiert sauberhaft

Mit "Sauberhafte Feste" eröffnen die NÖ Abfallverbände in Zusammenarbeit mit dem Land NÖ die Festsaison 2007.

St. Pölten (OTS) - Umweltlandesrat Plank: "Mitmachen statt Mist machen: Vom Feuerwehrfest bis zum Sportevent - immer mehr Festveranstalter in NÖ setzen auf Mehrweggeschirr und Mülltrennung. Mit der Aktion 'Sauberhafte Feste' unterstützen wir qualitätsvolle Festkultur und reduzieren die Müllmengen."

Niederösterreich hat Grund zum Feiern! Mit Jahresbeginn starten das Land NÖ und die NÖ Abfallverbände die neue Aktion "Sauberhafte Feste". Die Ausweitung des Konzeptes "Stopp Littering" wendet sich in erster Linie an die Zielgruppe der Veranstalter wie Gemeinden, gemeinnützige Vereine und Organisationen wie Feuerwehren und Rettungseinrichtungen. "Sauberhafte Feste" fokussiert dabei einerseits auf die Etablierung von Maßnahmen in den Bereichen Abfallvermeidung und Abfalltrennung. Andererseits dient die Aktion als Instrument zur weiteren Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Thema Littering.

Drei Schritte zum sauberhaften Fest.

In Zusammenarbeit mit den NÖ AbfallberaterInnen werden Festveranstalter bei der Ausrichtung umweltfreundlicher Veranstaltungen individuell unterstützt. Ziel der Bemühungen ist es, die Feste unter Verwendung von Mehrweggeschirr etc. möglichst umweltfreundlich umzusetzen. Die Registrierung als Veranstalter setzt eine Anmeldung per Internet voraus. Drei Schritte sind für die Teilnahme notwendig: Der Eintrag auf der zentralen Informations- und Serviceplattform www.sauberhaftefeste.at, die Einhaltung der angeführten Teilnahmekriterien sowie die Veröffentlichung einer Nachberichterstattung.

Mitmachen statt Mist machen.

"Sauberhafte Feste" ist ein Veranstaltungsgütesiegel, das umweltbewusstes, traditionelles Feiern garantiert.

Die Teilnahme an der Aktion ist an zwei grundlegende Kriterien geknüpft: Erstens die ausschließliche Verwendung von Mehrweggeschirr im gesamten Service-Bereich sowie zweitens die sinnvolle Trennung der Festabfälle wie Altspeisefett, Altglas und Restmüll. Angepasst an das örtliche Abfalltrennsystem werden in weiteren Schritten Bioabfälle und Verpackungen wie Dosen oder Kunststoffflaschen getrennt voneinander gesammelt. Zurück bleiben ein sauberer Festplatz und eingesparte Entsorgungskosten. Neben diesen Zielen leistet die Aktion "Sauberhafte Feste" einen wesentlichen Beitrag zur abfallfreien Festkultur sowie zur Steigerung der erlebbaren Festqualität.

Gut gerüstet in die Festsaison.

Veranstalter, die sich als Partner der NÖ Abfallverbände und dem Land NÖ auf der Online-Drehscheibe www.sauberhaftefeste.at anmelden, kommen in den Genuss zahlreicher, projektorientierter Vorteile. Die Veranstaltungen werden über die Web-Plattform, Online-Veranstaltungskalender, TV- und Hörfunktrailer sowie Einschaltungen in Printmedien beworben. Darüber hinaus erhalten alle registrierten Veranstalter ein "Incentive Package". Es beinhaltet eine praktische Transportbox mit Mehrweg-Longdrinkbechern für den Barbereich, 25 Stück Bistroschürzen, 500 Stück Erfrischungstücher und ein Werbetransparent.

"Sauberhafte Feste" sind den NÖ Abfallverbänden schon seit vielen Jahren ein Anliegen, in das auch Zeit und Infrastruktur investiert wird. Über Abfallverbände und gewerbliche Partner sind im ganzen Land über 30 Geschirrmobile und doppelt so viele mobile Spülmaschinen im Einsatz. Etwa 700 Feste werden damit landesweit betreut. Dir. Alfred Weidlich, Präsident des NÖ Abfallwirtschaftsvereins: "Gutes Essen auf Mehrweggeschirr und eine ordentliche Trennung aller Festabfälle sind bereits fixer Bestandteil der Festkultur in NÖ geworden. Erfreulicher Nebeneffekt: So lassen sich die Abfallmengen von 20 Liter pro Person auf knapp 0,25 Liter reduzieren!"

Alle detaillierten Hinweise zu den Registrierungsmodalitäten sind ab Anfang Februar auf www.sauberhaftefeste.at nachzulesen.

Die Aktion "Saubere Feste" wird von namhaften Sponsoren wie BAWU, NÖ Versicherung, HYPO NÖ Landesbank unterstützt.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechpartner: Herr Franz Rybaczek
Tel Nr: 0650/ 55 20 357

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWV0001