LR Schabl besuchte Volkshilfe NÖ

Wiener Neustadt (OTS) - Einen Antrittsbesuch stattete heute der Landesrat für Schulen, Soziale Verwaltung und Konsumentenschutz Emil Schabl der Volkshilfe NÖ ab. Gemeinsam mit dem Präsidenten der Volkshilfe NÖ Ewald Sacher und dem Geschäftsführer Mag. (FH) Gregor Tomschizek besuchte die Delegation in Wiener Neustadt die Notruftelefon-Zentrale in der Landesgeschäftsstelle, den Sozialmarkt soma, das Kinderhaus Kaisersteingasse sowie das Kurzzeitpflegezentrum in Ternitz.

Ausführliche Gespräche gab es zu den Themen Betreuung von älteren Menschen sowie Kinderbetreuung. Emil Schabl zeigte sich von der breiten Tätigkeitspalette und der Professionalität der Volkshilfe NÖ beeindruckt. So lobte er unter anderem das Engagement der Volkshilfe im Bereich der Nachmittags- und Kleinkinderbetreuung: "Die Volkshilfe redet nicht nur darüber, sondern sie tut das seit Jahren."

Selbstverständlich kam auch das derzeitige von Bundesminister Bartenstein propagierte neue Projekt der 24-Stunden-Betreuung aufs Tapet. "Eine Betreuung rund um die Uhr ist nicht das Allheilmittel", erklärt Gregor Tomschizek, "die Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse. Betreuung allein ist da oft zuwenig. Viele brauchen Pflege."

"Wir haben als Volkshilfe NÖ das Know-How und die Kompetenz ein neues Betreuungs- und Pflegekonzept zu erstellen, das für alle Beteiligten tragbar ist", meinte Ewald Sacher abschließend, "doch ohne Geld keine Musi, das ist uns allen klar."

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Niederösterreich / SERVICE MENSCH GmbH
Mag. (FH) Beatrix Plochberger, Tel.: 02622 / 82200-6920
Fax -46920, Mobil: 0676 / 8700 26920
E-Mail: beatrix.plochberger@noe-volkshilfe.at
Internet: www.noe-volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMV0002