Scheuch: Goldeck-Gipfel war nach Tatenlosigkeit des zuständigen Landesrates notwendig

Klagenfurt (OTS) - "Ich finde die Kommentare von meinem Regierungskollegen mehr als lächerlich", so Scheuch auf die Aussendung von Landesrat Reinhart Rohr. Er habe als Goldeck-Koordinator die Zügel in die Hand genommen und alle Verantwortlichen zu einem Gespräch eingeladen. Rohr sei unfähig gewesen, die letzten Monate die entsprechenden Vorbereitungen für die Finanzierung zu treffen. Von den restlichen notwendigen Schritten wie der Klärung über die Betreibergesellschaft, wolle er gar nicht reden.

"Herr Rohr wäre sicherlich erschrocken, wie entsetzt seine SPÖ-Bürgermeister in der heutigen Sitzung waren, als sie über die tatsächlichen Finanzierungspläne informiert wurden. Es hat auch von seinen Parteifreunden in der Sitzung heftige Kritik ihm gegenüber gegeben", so Scheuch weiter.

Der zuständige Regierungskollege habe alles schleifen lassen und das Projekt Goldeck-Ausbau nicht wirklich ernst genommen. "Ich möchte einen breiten Konsens und das parteipolitische Geplänkel kann sich mein Kollege sparen", so Scheuch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003