VP-Walter: Lehne Rechtsbeugung der Grünen ab!

Augarten ist Herz der Leopoldstadt, Aufwertung ist wichtig

Wien (VP-Klub) - "Ich lehne den von den Grünen vorgebrachten Vorschlag, geltendes Widmungsrecht zu beugen, ab", zeigte sich Stadtrat Norbert Walter, Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, über die neuerlichen Vorschläge der Grünen verwundert. "Es gibt eine geltende Widmung, die einen allfälligen Bau für die Wiener Sängerknaben zulässt - eine tolle Chance für den Bezirk, das kulturelle Angebot im Bezirk und vor allem den Augarten selbst, der durch die Öffnung und Neugestaltung des Augartenspitzes eine deutliche Aufwertung erhält", erläutert Walter. Der Standort wäre ideal, zum heute von den Grünen vorgeschlagenen Alternativ-Standort am Gelände des ehemaligen Nord-oder Nordwestbahnhofs führe nicht einmal eine U-Bahn.

Verkehrskonzept ist von höchster Priorität

"Der Augarten ist das Herz, und die grüne Lunge der Leopoldstadt in der nördlichen Hälfte. Ich setze mich sehr dafür ein, dass der Augarten geschützt wird und bin gegen jede Änderung des bestehenden Flächenwidmungsplans. Das Ensemble muss erhalten und von Anrainern und Besuchern genutzt werden können", stellt Walter klar. Höchste Priorität habe deshalb ein Verkehrskonzept rund um den Augartenspitz, das eine Nutzung als Konzertsaal im Bereich Obere Augartenstraße/ Castellezgasse ermöglicht. "Vor allem muss geklärt werden, was mit den zu erwartenden Reisebussen passiert. Hier verlange ich vor allfälliger Baugenehmigung ein schlüssiges Verkehrskonzept", schließt Walter.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004