SJ NÖ sieht JVP NÖ Forderung nach Jugendbeauftragten mit großer Skepsis

Wieland: Jugendliche haben keinen Bedarf an ÖVP-Apparatschicks. Vorschlagsrecht muss an Wahlergebnisse gebunden sein.

St. Pölten (OTS) - Mit großer Skepsis reagiert die Sozialistische Jugend NÖ (SJ NÖ) auf die Forderung der Jungen Volkspartei NÖ (JVP NÖ), wonach in den Bezirkshauptmannschaften Jugendbeauftragte neu geschaffen werden sollen.

"Jungendliche haben mit Sicherheit keinen Bedarf an irgendwelchen ÖVP-Apparatschicks, die mit einem neu geschaffenen Schild ‚Jugendbeauftragter’ in den Bezirkshauptmannschaften versorgt werden", so Wieland wörtlich.

"Erfahrungsgemäß ist immer größte Vorsicht geboten, wenn von Seiten der ÖVP NÖ über neue Posten nachgedacht wird. Denn meist steckt hinter derartigen Vorschlägen schwarzer Postenschacher", so Wieland weiter.

Im Jugendbereicht drängt SJ NÖ im Gegenzug vehement auf die rasche Umsetzung der Wahlaltersenkung auf 16 Jahre, damit bereits bei den nächsten Landtagswahlen spätestens im Frühjahr 2008 die 16- und 17-Jährigen wahlberechtigt sind.

"Es liegt hier einzig und allein an der ÖVP NÖ ihre anhaltende Schizophrenie zu überwinden. Während sie auf Bundesebene nämlich längst einem Koalitionspakt mit Wählen mit 16 zugestimmt hat, betreibt sie in St. Pölten weiter eine Verzögerungstaktik und gefährdet so Wählen mit 16 bei den Landtagswahlen", kritisiert Wieland.

Der SJ-Landesvorsitzende betont, dass die SJ NÖ der Überlegung Anlaufstellen für Jugendliche in den Bezirken neu zu schaffen nicht grundsätzlich negativ gegenübersteht: "Was es aber zuerst braucht ist ein Konzept, welches das genaue Aufgabenprofil klärt und erster Schritt in Richtung eines aus unserer Sicht längst notwendigen Landesjugendentwicklungsplanes ist".

"Um parteipolitischen Missbrauch von vornherein zu unterbinden, ist für Wieland eine Bindung des Vorschlagsrechts an die Ergebnisse der letzten Wahlergebnisse denkbar", so Wieland abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend NÖ
Kastelicg. 2
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/2255-222
presse@sjnoe.at; www.sjnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002