You've got mail

70 Millionen Spam-Mails pro Tag in Österreich

Wiener Neudorf (OTS) - Knapp 80% der web-aktiven Österreicher fühlen sich durch unerwünschte E-Mail Massenaussendungen zumindest eher gestört, 45% sogar stark belästigt. Insgesamt verbringt die virtuelle Alpenrepublik mehr als 350.000 Stunden pro Tag mit dem Löschen von Spam-Mails. In Summe überfluten täglich rund 70 Millionen Spam-Mails das Land.

In seiner aktuellen Studie befasst sich das Online Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com mit unerwünschten E-Mail-Massenaussendungen, die - meist zu Werbezwecken - täglich private und geschäftliche E-Mail-Accounts überfluten und - sofern sie nicht täglich abgerufen werden - den Speicherplatz österreichischer Mailboxen sprengen und den Empfang von weiteren E-Mails blockieren. Insgesamt 500 web-aktive Österreicher und Österreicherinnen zwischen 14 und 59 Jahren wurden im Jänner dieses Jahres rund um den Themenbereich "SPAM" befragt.

Waren es früher die paar läppischen, verhassten Kettenmails mit anzüglichen Witzen von "werten" Bekannten oder Arbeitskollegen, so sind es heute Werbe-E-Mails "en masse", die so manchen Internet-Nutzer an den Rand der Verzweiflung treiben. Durchschnittlich erhalten Internet-User 16,4 Spam-Mails pro Tag. Hochgerechnet auf mehr als vier Millionen Nutzer in Österreich sind das knapp 70 Millionen Spams täglich! Über drei Viertel der Befragten nannten den Empfang von bis zu zwanzig dieser Massenmails am Tag, der Rest sogar mehr. Lediglich 5,2% gaben an, keine unerwünschten Nachrichten in ihrer Mailbox zu finden.

Noch interessanter ist die Tatsache, dass scheinbar selbst ein SPAM-Schutz der Flut an E-Mail-Massenaussendungen nur bedingt Abriss tut. 82,4% der befragten Internet-User aus dem Marketagent.com Online Access Panel schützen sich persönlich gegen Spamming mittels Filter oder anderer Technologien. Sind es im Schnitt 18,1 unerwünschte Werbemails OHNE SPAM-Schutz, so sind es MIT Filter trotzdem noch 16,1 Spam-Nachrichten pro Tag.

Weiters wurde von den Respondenten die durchschnittliche Zeit abgefragt, die täglich für das Löschen bzw. Bearbeiten von unerwünschten Werbe-Emails aufgewendet wird. 80% der Befragten verbringen tagtäglich ein bis fünf Minuten für das Bereinigen ihrer Mailbox, 16,7% sogar länger. Was dabei oft übersehen wird: Spam verursacht einen erheblichen volkswirtschaftlichen Schaden, das sind 350.000 Stunden pro Tag verlorene (Arbeits-)Zeit in ganz Österreich, die durch das Aussortieren und Lesen von SPAM-Mails draufgeht, so Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com. Deutlichere Effekte eines SPAM-Filters zeigen sich allerdings hier: Mit SPAM-Schutz gestaltet sich der Aufwand des Empfängers deutlich geringer, seinen E-Mail-Account zu "entmisten". Befragte mit SPAM-Schutz benötigen durchschnittlich 4,7 Minuten, jene ohne jedoch ganze 6,8 Minuten pro Tag.

Wenig überraschend ist folglich, dass der Großteil der web-aktiven Umfrage-Teilnehmer Spamming als einschneidende Belästigung empfindet. Knapp die Hälfte fühlt sich durch unerwünschte E-Mail-Massenaussendungen sehr stark, ein Drittel eher stark gestört. Im Vergleich zum letzten Jahr hat, nach Einschätzung der meisten Probanden, das Aufkommen solcher unerwünschten Werbe-E-Mails zugenommen. Jeder zweite Internet-Nutzer ist der Meinung, eine sehr starke, jeder Dritte eine eher starke Zunahme beobachtet zu haben. Lediglich 1,6% der Befragten würden sagen, dass Spamming im Vergleich zum letzten Jahr "eher" bis "sehr stark" abgenommen hat. Auch in den nächsten fünf Jahren sehen die meisten Nutzer einen weiteren Anstieg des massenhaft unerwünschten Versands diverser Spam-Mails. Einen 100%igen Schutz gegen solche Nachrichten gibt es nach Meinung von 93,2% der Umfrage-Teilnehmer nicht.

Studiensteckbrief:

  • Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI)
  • Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com reSEARCH Plattform
  • Befragungszeitraum: 22. Jänner bis 26. Jänner 2007
  • Sample-Größe: n = 500 Netto-Interviews
  • Studienleitung: Marketagent.com, Thomas Schwabl

Zusätzliche Grafiken und Tabellen können Sie unter 02236 - 205 886 oder info@marketagent.com jederzeit gerne anfordern!

Anhänge zu dieser Meldung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service sowie beim Aufruf der Meldung im Volltext auf http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Marketagent.com online reSEARCH GmbH
Thomas Schwabl
t.schwabl@marketagent.com
Tel.: +43 (0) 2236 - 205 886
Mobil: +43 (0) 676 - 615 22 71

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MKA0001