Hunderte Narren beim Wiener Faschingsumzug 2007

Frohsinn am Samstag in Währing. Info: 0676/784 05 59

Wien (OTS) - Alle Jahre ist der "Große Wiener Faschingsumzug" ein Höhepunkt der "närrischen Zeit". Hunderte Narren sorgen heuer im 18. Bezirk für Fröhlichkeit. Der Umzug 2007 wird am Samstag, 17. Februar, durchgeführt und beginnt um 14 Uhr auf der Währinger Straße (Start:
Bereich Gürtel - Kutschkergasse). Mit dem närrischen Ruf "Ring, Ring, Wahring" marschieren die heiteren Gesellen zum Aumannplatz. Sodann flaniert die Clique durch die Gentzgasse und findet sich hernach auf dem Gersthofer Platzl ein. Dort endet das Spektakel gegen 16 Uhr. Organisator der fidelen Tour ist die "Währinger Faschingsgilde". Weitere Auskünfte: Telefon 0676/784 05 59.

Jurytribüne: Gertrudplatz, Ehrentribüne: Gentzgasse

Auf dem Gertrudplatz in Währing befindet sich die Jurytribüne. Alljährlich werden die originellsten Mitwirkenden am Umzug mit närrischen Ehrungen ausgezeichnet. Eine Tribüne für Ehrengäste steht in der Gentzgasse (Höhe Weinhausergasse). Der Aufmarsch der Faschingsnarren bringt ab der Mittagszeit Einschränkungen für den Individualverkehr und die Straßenbahn-Linien 40 und 41 mit sich. Seit 1897 besteht die "Währinger Faschingsgilde". Als Präsident der Gemeinschaft fungiert Alt-Bezirksvorsteher Dkfm. Hans Hemmelmayer. Der "14. Große Wiener Faschingsumzug" steht unter dem Ehrenschutz von Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Bezirksvorsteher Karl Homole.

Pfadfinder-Fanfare, Urwald-Gruppe plus Samba-Ensemble

In einem Gespräch mit der "Rathauskorrespondenz" kündigte der ehrenwerte Schatzmeister der "Währinger Faschingsgilde", Ing. Gerhard Wiesmann, die Mitwirkung von ungefähr 500 kostümierten Narren aus dem In- und Ausland beim Aufmarsch im 18. Bezirk an. Mit "schrägen Tönen" bekehren lustige Musikanten aus Innsbruck jeden Faschingsmuffel. Tänzer vom "Vienna Samba Project" geben sich voll und ganz dem Samba-Rhythmus hin. Außerdem fährt ein "Schiff" beim Umzug mit. Eine "Guggamusik" überbringt Grüße aus Vorarlberg. Weiters stellt der Schatzmeister vielerlei witzige Aktionen einer "Urwald-Gruppe" in Aussicht. Alle Liebhaber der Blasmusik begeistert der Landesmusikzug der Wiener Pfadfinder. Die "Pfadfinder Fanfare Wien (PFW)" ist eine exzellente Brass-Band. Eine niederländische Narren-Abordnung stimmt freudig in den traditionellen Währinger Narrengruß "Ring, Ring, Wahring" ein. Fünf Wiener Faschingsgilden, Vereine aus Niederösterreich und Burgenland und viele weitere Mitwirkende pflegen mit diesem Umzug das Faschingsbrauchtum. Kostümierte Zuschauer sind gerne gesehen. Das Teilnehmerfeld beim "Großen Wiener Faschingsumzug 2007" kann sich sehen lassen, von der feschen "Regimentskapelle" bis zu den gut gelaunten "Anacondas".

o Allgemeine Informationen: Landesmusikzug der Wiener Pfadfinder ("Pfadfinderfanfare Wien"): www.pfw.at/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

Landesverband der Wiener Faschingsgilden
Präsident OSR Lothar Reitinger
Tel.: 0699/123 52 776
E-Mail: lothar.reitinger@chello.at

Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81057
E-Mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Währinger Faschingsgilde
Schatzmeister Ing. Gerhard Wiesmann
Tel.: 0676/784 05 59

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005