Vladyka: Verein inter.work erhält Landesförderung

Rund 88.000 Euro Landesmittel fließen in Projekt Arbeitsassistenz NÖ

St. Pölten (SPI) - "Der Verein inter.work erhält rund 88.000 Euro an Landesmitteln für das Projekt Arbeitsassistenz NÖ. Die Beteiligung des Landes an der Kofinanzierung dieses EU-geförderten Projekts ist ein wichtiger Beitrag, um Menschen mit psychischen Problemen und Erkrankungen auf dem Arbeitsmarkt zu unterstützen", begrüßt die Sozialsprecherin der SPÖ-Niederösterreich, LAbg. Christa Vladyka, den Beschluss der Landesregierung. Psychische Erkrankungen sind massiv im Vormarsch. So haben die Krankenstandstage, die durch Erkrankungen wie Depressionen, Ängste, oder auch Alkohol- und Drogenmissbrauch verursacht wurden, in den Jahren zwischen 1991 und 2001 um 77 % zugenommen. Laut WHO leidet jeder Vierte im Laufe seines Lebens einmal an einer psychischen Krankheit.****

"Der Arbeitsmarkt ist nach wie vor angespannt und dementsprechend heiß umkämpft. Für Menschen mit psychischen Erkrankungen wird es natürlich durch den kontinuierlich steigenden Druck noch schwieriger, sich in diesem Umfeld zu behaupten. Hier leistet der Verein inter.work einen ganz besonders wichtigen Beitrag", so LAbg. Vladyka. Der Verein hilft nicht nur einen passenden Arbeitsplatz zu finden und unterstützt die KlientInnen in der Bewerbungsphase, sondern vermittelt und unterstützt auch bei Problemen am Arbeitsplatz. "Der Verein inter.work leistet aber darüber hinaus auch wichtige Arbeit, um Vorurteile abzubauen", so LAbg. Vladyka abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002