Koralmbahn: WK-Präsident Pacher ist erfreut

"Jetzt endlich Nägel mit Köpfen machen" - Auch Wien und NÖ würden profitieren

Klagenfurt (OTS) - Zufrieden zeigt sich der Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten, Franz Pacher, über das Bekenntnis der Bundesregierung zu Koralmbahn- und Semmeringtunnel: "Offensichtlich haben sich beim heutigen Gipfel in Graz die verkehrspolitischen Argumente, die berechtigten Anliegen Kärntens und der Steiermark sowie die europäische Dimension durchgesetzt."

Zur Euphorie besteht aber aus seiner Sicht kein Anlass:
"Insbesondere beim Semmeringtunnel müssen noch wesentliche Hemmnisse überwunden werden", so Pacher. Für den Wirtschaftsvertreter Pacher müssen jetzt endlich "Nägel mit Köpfen" gemacht werden, ein Verschleppen des Jahrhundertprojektes ist inakzeptabel.

Pacher erwartet sich eine Stärkung des Standortes Südösterreich, eine hohe Wertschöpfung und betont, dass sich die Kärntner und steirischen Sozialpartner und Landespolitiker über die Wichtigkeit der Koralmbahn einig seien. Pacher ist auch überzeugt, dass von der Neuen Südbahn die Zentralräume Wien und Niederösterreich sehr profitieren würden: "Der Weg zu wichtigen Häfen und wichtigen Absatzmärkten wird bedeutend schneller, die Nord-Süd-Verbindung sorgt überdies für ein Zusammenwachsen über die alten Grenzen hinaus.

Rückfragen & Kontakt:

Präsident Franz Pacher
Wirtschaftskammer Kärnten
Mobil: 0676/885868259
franz.pacher@wkk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001