Herzog: Planung beim "Mariahilfer Platzl" ist Schritt in die richtige Richtung!

Die Interessen der Anrainer und der Geschäftsleute sind unbedingt mit einzubeziehen!

Wien, 09-02-2007 (fpd) - Die nunmehr präsentierten Pläne zu einer Revitalisierung des "Mariahilfer Platzls" sind prinzipiell ein Schritt in die richtige Richtung. Jetzt gilt es jedoch auch die Wünsche der Anrainer und der Geschäftsleute in die Planungen und Überlegungen mit einzubeziehen, so heute FP-Stadtrat Johann Herzog vor dem Hintergrund der Entwürfe zur Neugestaltung des Tors zur Mariahilfer Strasse.

Die Fehlplanungen wie etwa das "Turm und Riegel-Projekt" haben sich in den letzten Jahrzehnten mit völligem Stillstand abgewechselt, so daß der Mariahilfer Platz heute eher einer großen Hundezone gleicht. Nun gilt es die Umgestaltung zügig voranzutreiben, um bis zur Europameisterschaft 2008 Attraktivität und Urbanität zu versprühen. In diesem Zusammenhang fordert die FPÖ eine Anrainerbefragung zum neuen Projekt, das selbstverständlich auch im Kontext zum geplanten Umbau des Westbahnhofes stehen muß. Die Stadt habe sich viel zu lange Zeit gelassen, jetzt müssen Taten gesetzt werden, so Herzog abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003