Plassnik beim Rat für Allgemeine Angelegenheiten und Außenbeziehungen in Brüssel

Wien (OTS) - Wien, 9. Februar 2007 - Außenministerin Ursula Plassnik wird am Montag, dem 12. Februar 2007, an der Tagung des Rates der Europäischen Union für Allgemeine Angelegenheiten und Außenbeziehungen in Brüssel teilnehmen.

Schwerpunkt dieses Rates werden die Beziehungen der EU zu den Ländern des westlichen Balkan sein. Auf Grundlage der Vorschläge des VN-Sonderbevollmächtigten Martti Ahtisaari werden sich die Außenminister ausführlich mit dem künftigen Status des Kosovo sowie mit den jüngsten Entwicklungen in Serbien befassen.

Unmittelbar im Anschluss an die Ratstagung wird die Außenministerin am jährlichen Treffen der EU mit den Westbalkan-Staaten teilnehmen, bei dem die Entwicklungen in der Region seit dem informellen Treffen der Außenminister in Salzburg unter österreichischer EU-Ratspräsidentschaft erörtert werden.

Der Außenministerrat wird sich außerdem eingehend mit den Beziehungen der EU zum Iran befassen. Insbesondere soll die politische Situation, die Menschenrechtslage sowie die Rolle des Irans im Nahen Osten insgesamt erörtert werden.

Weitere Themen des Rates werden der Nahostfriedensprozess, die Sicherheitslage in Afghanistan und der Stand der WTO-Verhandlungen sein. Zur Sprache kommen wird darüber hinaus die Situation in Sudan und Somalia und das Schicksal der wegen angeblich vorsätzlicher HIV-Infizierung von Kindern zum Tode verurteilten bulgarischen Krankenschwestern in Libyen

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001