Marek: Innovatives Modell der Kinderbetreuung in Osttirol

Osttiroler Kinderbetreuungs-Zentrum bietet Kinderbetreuung von 6.00 Uhr bis 20.00 Uhr am Abend

Wien (BMWA - OTS) - Ein äußerst innovatives Modell zur Kinderbetreuung besuchte Staatssekretärin Christine Marek im Rahmen ihres Osttirol-Aufenthaltes. Das "Osttiroler Kinderbetreuungs-Zentrum" bietet als gemeinnütziger Sozialverein seit 1997 flexible und bedarfsorientierte Kinderbetreuungsmodelle als Ergänzung zu Kindergarten und Schule an. Um der Flexibilität der heutigen Arbeitswelt entsprechen zu können, ermöglicht das Zentrum ganzjährige, ganztägige und mobile Kinderbetreuung von 0 bis 14 Jahren, stundenweise oder ganztägig von 6.00 Uhr früh bis 20.00 Uhr am Abend.

Ganz den Bedürfnissen und dem Alter des Kindes entsprechend gliedert sich das Angebot in verschiedene Betreuungsformen. Kleinstkinder von 0-3 Jahren werden von einer Früherzieherin in der Kindergrippe umsorgt. Bis zum Alter von vier Jahren macht die Spielgruppe ein Hineinwachsen in die Gemeinschaft mit Gleichaltrigen erlebbar. Kindergartenkinder können bereits ab 6.00 Uhr früh in das Zentrum kommen. Sie werden von dort zum Kindergarten gebracht und auch wieder abgeholt. Der Nachmittag nach dem Mittagessen kann wieder im Kindergarten (der mittags geschlossen hat) oder im Zentrum genossen werden.

Der Schülerhort für 6 bis 14-Jährige beinhaltet neben Bring- und Abholdienst, Mittagstisch und gemeinsamer Freizeitgestaltung die beaufsichtigte Hausaufgabenerledigung. Hier stehen neben der Erzieherin auch ausgebildete Lehrkräfte zur Seite. Eine Alternative zur Betreuung im Haus stellen auch die Tagesmütter dar, die auf Wunsch vermittelt werden. Für die Kleinsten werden auch Schnupperkurse zur Eingewöhnung angeboten.

Der von den Mitgliedsgemeinden in Osttirol geförderte Verein bemüht sich auch um eine faire Preisgestaltung. Weitere Informationen finden Sie unter www.ok-zentrum.at.

Rückfragehinweis:

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Mag. Daniela Faltlhansl, Tel.:(01)71100-5546
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001