FP-Blind: Leidgeprüfte Bevölkerung wird weiterhin von SPÖ getäuscht

Verkehrskollaps in Hütteldorf absehbar

Wien, 07.02.2007 (fpd) - Entgegen allen sozialistischen
Beteuerungen wird die Zufahrt zur neuen Park & Ride Anlage in Wien Hütteldorf nicht ausschließlich über die Hadikgasse erfolgen sondern mitten durchs Herz von Hütteldorf. Schon jetzt dient die schmale Bahnhofsstraße als Zubringer - gerade auch für Lkws - zur Westausfahrt, so heute der Penzinger Gemeinderat Kurth-Bodo Blind.

Zur Zeit stehen die 380 Buskurse mit täglich ca. 24.000 Fahrgästen im Stau. Das Auhofcenter am Rande der Stadt hat rund 4.000 Beschäftigte und tausende Kunden. Des weiteren wird die Kreuzung Linzerstraße/Bergmillergasse mit rund 5000 zusätzlichen Fahrten -denn die Autofahrer kommen ja nicht nur in der Früh um ihr Auto zu parken - maßlos überlastet.
Für die leidgeprüfte Bevölkerung in diesem Gräzel wird sich daher nichts zum Positiven wenden und der Verkehr wird bedauerlicherweise weiter Ansteigen. Damit hat die SPÖ einmal mehr bewiesen, dass ihr die Anliegen der Bevölkerung reichlich egal sind, so Blind abschließend. (Schluß) paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002