Heinisch-Hosek zu Kdolsky-Interview: Höchst befremdlich

Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen muss Priorität haben

Wien (SK) - "In höchstem Maße befremdet" zeigte sich SPÖ-Frauen-und Gleichbehandlungssprecherin Gabriele Heinisch-Hosek über die heutigen Aussagen von Familienministerin Kdolsky in den "Salzburger Nachrichten" am Mittwoch. Heinisch-Hosek verwies darauf, dass die steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuung nicht Bestandteil des Koalitionsabkommens ist. "Und das ist kein Zufall - Priorität muss der Ausbau der Betreuungseinrichtungen haben. Hier hat die Familienministerin zweifellos genug zu tun", so Heinisch-Hosek. ****

"Es fehlen 50.000 Betreuungsplätze, weitere 40.000 Plätze entsprechen nicht den Bedürfnissen der Eltern. Was nützt eine steuerliche Absetzbarkeit, wenn gar kein Betreuungsplatz für das Kind da ist? Solange es nicht in ausreichendem Maße geeignete, sprich qualitätsvolle Betreuungsplätze mit Mittagstisch und flexiblen Öffnungszeiten gibt, nützt die Absetzbarkeit ausschließlich besser Verdienenden, die nicht auf beide Eltern-Einkommen angewiesen sind", erläuterte Heinisch-Hosek.

Eine Aufklärungskampagne zum Thema Verhütung hält die SPÖ-Frauensprecherin zwar für sinnvoll. "Allerdings ist mir schleierhaft, warum bunte Würfel in einer Schuhwerbung nach Kdolskys Meinung mehr zur Aufklärung beitragen, als gleichgeschlechtlich dargestellte Frauen, die sich einen Samenspender aussuchen."

Und auch die heftige Ablehnung von Halbe-Halbe-Kampagnen sei nicht nachvollziehbar. "Bewusstseinsbildung ist eine wesentliche Voraussetzung, um unsere Gesellschaft chancengleicher zu machen -sowohl im beruflichen, als auch im familiären Bereich."

Abschließend informierte Heinisch-Hosek die gesundheits- und Familienministerin gerne darüber: "Um sich über Übernachtungskindergärten zu informieren, muss man nicht ins Ausland blicken - Beispiele dafür gibt es bereits in Wien." (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275

Impressum:
Medieninhaber Sozialdemokratische Partei Österreichs,
Bundesorganisation,
1014 Wien, Löwelstraße 18.
Offenlegung: http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005