BZÖ-Ragger: SPÖ stimmt neuerlich gegen Koralmtunnel!!

Unterstreicht Unglaubwürdigkeit von Schaunig - SPÖ stellt sich gegen das Lavanttal und gegen ganz Kärnten

Klagenfurt (OTS) - "Ich bin erschüttert, wie SPÖ-Vorsitzende Schaunig-Kandut laufend versucht, die Bevölkerung für dumm zu verkaufen. In den Zeitungen lässt sie sich als Kämpferin für den Koralmtunnel feiern, in der Sitzung der Landesregierung stimmt sie am gleichen Tag schon wieder dagegen dagegen", so der Wolfsberger BZÖ-Bezirksparteiobmann LAbg. Christian Ragger in einer Reaktion auf die heutige Regierungssitzung, in der die SPÖ-Vertreter geschlossen gegen den Dringlichkeitsantrag betreffend den Koralmtunnel gestimmt haben.

Es sei bezeichnend, dass sich die SPÖ dagegen ausspricht, dass die Eigentümerweisung an die ÖBB-Organe betreffend den Bau des Koralmtunnels aufrechterhalten wird. "Wie schon in der Ortstafelfrage ist Schaunig umgefallen. Nicht Kärnten liegt ihr am Herzen, sondern die Parteiräson und die eigenen Minister in Wien. Diese gilt es zu schützen, nicht Kärnten. Für mich ist es erschütternd, dass sich Schaunig mit dieser Politik gegen das Lavanttal und gegen ganz Kärnten stellt."

Völlig unverständlich sei auch, dass sich die SPÖ mit ihrem Stimmverhalten gegen die Sicherstellung der ausreichenden Finanzierung des Koralmbahnprojektes ausspricht, sowie gegen die Forderung an die Bundesregierung und die ÖBB, die Adriatic-Baltic-Achse als vorrangiges innerösterreichisches Projekt an die EU zu melden und die Verankerung dieser Achse als prioritäres europäisches Infrastrukturprojekt zu vertreten. "Ich verstehe nicht, welcher Teufel SPÖ-Vorsitzende Schaunig heute geritten hat", so der BZÖ-Landtagsabgeordnete abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002