Blecha und Khol fordern Teilnahme am Sozialpartner-Gipfel ein

Sozialpartner Seniorenrat verlangt Mitsprache bei Neuordnung der Altersteilzeit

Wien (OTS) - Wie den Medien zu entnehmen ist, wird für etwa Mitte Februar ein Gipfel der Regierung mit den Sozialpartnervertretern in Aussicht genommen, bei dem auch die Novellierung der Altersteilzeit-Regelung behandelt werden soll. Eine Einladung zu diesem Gipfel an den Österreichischen Seniorenrat ist jedoch bislang nicht erfolgt.

Die Präsidenten Karl Blecha und Dr. Andreas Khol machen auf dieses Versäumnis aufmerksam und fordern, dass auch der Österreichische Seniorenrat zu diesem Sozialpartnergipfel eingeladen wird. Ausdrücklich wird darauf verwiesen, dass der Seniorenrat in Angelegenheiten, welche die Interessen der älteren Generation berühren können, gesetzlich als Interessenvertretung anerkannt und den anderen Sozialpartner gleichgestellt ist.

Dass eine Einladung von Seniorenvertretern zur Mitsprache bei den gerade für ältere Arbeitnehmer so wichtigen Fragen als nicht notwendig angesehen wird, wäre eine krasse Missachtung der Vertretung von etwa 2 Millionen Seniorinnen und Senioren und kann in dieser Weise nicht hingenommen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Wolfgang Braumandl
Österreichischer Seniorenrat
Tel.: 01/892 34 65
Sperrgasse 8-10/III, 1150 Wien
www.seniorenrat.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007