Seitner: NÖ Mütterstudios erhalten knapp 152.000 Euro

Beratung rund um Schwangerschaft und Geburt ist große Hilfe

St. Pölten (SPI) - Zehn Niederösterreichische Mütterstudios erhielten vor Kurzem für die teilweise Abdeckung angefallener Betriebskosten und Dienstleistungen im zweiten Halbjahr 2006 eine Förderung von knapp 152.000 Euro von der NÖ Landesregierung zugesprochen. Ingesamt wurde damit für das Jahr 2006 eine Fördersumme in Höhe rund 300.000 Euro bewilligt. "Besonders beim ersten Kind ist es eine große Hilfe, mit kompetenten Fachleuten über die eigene Situation zu sprechen. Die Mütterstudios sind aber auch eine Plattform, wo sich junge Mütter kennen lernen und über ihre Erfahrungen austauschen können", begrüßt SP-Mandatarin, Bundesrätin Renate Seitner, die Unterstützung des Landes Niederösterreich.****

In den bestehenden NÖ Mütterstudios Tulln, Marchfeld-Matzen, Bad Fischau, Hollabrunn, St. Pölten, Groß Siegharts, St. Valentin, Mistelbach, Tullnerbach sowie Waidhofen/Ybbs erfolgen Beratungen für Frauen bzw. Eltern vor und nach der Geburt ihres Kindes in Form von Einzelgesprächen und -beratungen in Hinblick auf Fragen der Schwangerschaft und Geburt. Zusätzlich werden Partnerberatungen, Beratungen bei Stillrunden, Ernährungsberatungen, Unterricht in Babypflege sowie psychische Unterstützung angeboten. "Die Geburt eines Kindes ist ein herausragendes Ereignis, wirft aber auch Fragen und Probleme auf. Beratung und Betreuung durch Hebammen rund um Schwangerschaft und Geburt ist nicht nur eine verantwortungsvolle Aufgabe, sondern vor allem auch eine große Hilfestellung. Die Niederösterreichischen Mütterstudios leisten in diesem Bereich einen ganz wichtigen Dienst für jungen Eltern", so BR Seitner abschließend. (Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001