Tauschitz: Schönen guten Morgen an Rot und Grün

Rechnungshofprüfung der EM-Verträge der Kärnten Werbung mit Italien hat nach entsprechendem ÖVP-Antrag längst begonnen

Klagenfurt (OTS) - "Die Flop-Liste der Tourismuspolitik in Kärnten wird immer länger. Nach der Styrian-Geldvernichtung und der Seebühnen-Geldverschwendung reihen sich jetzt die EM-Verträge der Kärnten Werbung mit Italien lückenlos in diese Steuergeld-Misere ein", weist VP-LAbg. Stephan Tauschitz heute hin.
Der Rechnungshof habe seine Arbeit bereits aufgenommen. "Die längst überfällige Kündigung der Verträge ist als Flucht nach vorne zu sehen. Noch vor Vorliegen des Ergebnisses zieht der neue Tourismusreferent die Reißleine", hält Tauschitz fest. Außerdem seien der Kärnten Werbung nach heutigen Berichten in der Kleinen Zeitung auch die Vertragspartner abhanden gekommen.
"Lächerlich ist nur die Ausrede des Tourismusreferenten. Oder will er jetzt Italien als einen der Hauptmärkte für Kärnten überhaupt nicht mehr bewerben?", fragt Tauschitz. Bekanntlich habe der Tourismusreferent die Verträge gekündigt, nachdem es in Italien fürchterliche Ausschreitungen von Fußballfans gegeben hat. Noch vor wenigen Tagen habe die Kärnten Werbung sich der Nächtigungszahlen italienischer Gäste gerühmt. "Jetzt wollen wir sie nicht mehr in unserem Land sehen, oder was?", will Tauschitz wissen.
Mitte des Jahres würde der Rechnungshofbericht zu den nicht nachvollziehbaren Verträgen der Kärnten Werbung mit Partnern in Italien vorliegen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002