OeNB weist Behauptungen von FMA-Geschäfsführer zurück

Wien (OTS) - Zu den heute via APA und ORF verbreiteten
Behauptungen von FMA-Geschäftsführer Dr. Traumüller, dass die OeNB erteilte Prüfaufträge geändert habe, stellt die Oesterreichische Nationalbank fest, dass die Beauftragung von Vor-Ort-Prüfungen der OeNB bei österreichischen Banken gesetzlich durch die Finanzmarktaufsichtsbehörde erfolgt. Der Inhalt von Prüfaufträgen wird immer von der FMA festgelegt. Die Oesterreichische Nationalbank hat niemals Prüfaufträge der Bankenaufsichtsbehörde geändert. Die Verpflichtung, behördliche Verfahren aufgrund von Prüfberichten der OeNB einzuleiten, oblag und obliegt gesetzlich der Bankenaufsichtsbehörde.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (++43-1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001