"Offen gesagt" zum "Luftkampf um den Eurofighter"

Wien (OTS) - Knalleffekt im Eurofighter-Untersuchungsausschuss.
Der Ausschuss beschloss einstimmig, die Hersteller-Firma EADS wegen Zeugenbeeinflussung anzuzeigen. Nach vielen Sitzungen, einem beeindruckenden Aufmarsch von Zeugen und einen auf Tausende Seiten angewachsenen Aktenberg gehen die parlamentarischen Untersuchungen zum teuersten Beschaffungsvorgang der Republik in die Zielgerade. "Offen gesagt" zieht eine kritische Zwischenbilanz und will herausfinden, ob die Eurofighter tatsächlich in Österreich landen werden oder doch noch abdrehen. Unter der Leitung von Ronald Barazon diskutieren am Sonntag, dem 4. Februar 2007, um 22.00 Uhr in ORF 2:

Dr. Werner Fasslabend
ehemaliger Verteidigungsminister, ÖVP

Dr. Günther Kräuter
Mitglied des Untersuchungsausschusses, SPÖ

Werner Kogler
Mitglied des Untersuchungsausschusses, Die Grünen

Georg Mader
Militär-Luftfahrt-Journalist

Mag. Gerald Karner
Militärstratege

Rudolf Fussi
Initiator Anti-Eurofighter-Volksbegehren

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0005