BZÖ-Grosz: Regierung ist fleischgewordene Faulheit

Wien (OTS) - "Diese rot-schwarze Bundesregierung ist nicht nur
eine Koalition des Wortbruches, sondern auch der fleischgewordenen Faulheit. Die Regierungsmitglieder von SPÖ und ÖVP agieren offenbar nach dem Motto: Zuerst die Bestellungsurkunde und dann "Ich habe fertig!"", kritisierte heute BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz in einer Reaktion auf die Aussagen von Vizekanzler Molterer und Bundesgeschäftsführer Kalina.

"Von einer konstruktiven Arbeit für das Land ist meilenweit nichts zu spüren und zu sehen. Abgesehen davon, dass sich Regierungsmitglieder Sekt schwingend Partys besuchen, um noch immer die Eroberung ihrer Ministerien zu feiern. "Untätigkeit und Stillstand sind der Ausdruck des Regierungsprogramms, das nicht einmal das Papier wert ist, auf dem es geschrieben wurde. Dies ist aber auch verständlich, da man keine Überschriften abarbeiten kann, sondern bestenfalls Inhalte", sagte Grosz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0006