Bartenstein: Beschäftigtenzahlen gehen steil bergauf, Arbeitslosenzahlen steil bergab

68.000 mehr Beschäftigte als im Jänner 2006

Wien (BMWA/OTS) - "Der Aufwärtstrend bei den Beschäftigten geht unverändert weiter. Ende Jänner waren fast 70.000 Menschen mehr beschäftigt als im Jahr zuvor", sagte Arbeitsminister Dr. Martin Bartenstein zu den heute vom Hauptverband der Sozialversicherungsträger veröffentlichten Beschäftigtenzahlen. Gleichzeitig ist die Zahl der Arbeitslosen im Jänner um 31.497 bzw. 9,6 Prozent gesunken. Die Zahl der als offen gemeldeten Stellen ist um 27,8 % auf 30.465 angestiegen. "Die Zahl der Arbeitslosen geht steil bergab, die Zahl der Beschäftigten steil bergauf", so Bartenstein. Gründe dafür seien das hohe Wachstum und die aktive Arbeitsmarktpolitik.

Laut Mitteilung des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger standen am 31. Jänner 2007 insgesamt 3.245.398 Menschen in einem Beschäftigungsverhältnis (Männer: 1.718.335, das sind im Jahresabstand + 44.327 bzw. + 2,65 %. Frauen: 1.527.063, das sind +24.065 bzw. +1,60 %.). Insgesamt sind damit um 68.392 mehr Menschen beschäftigt als im Jahr zu vor. Diese Zahlen umfassen alle Personen, deren Beschäftigungsverhältnis (Karenz- bzw. Kinderbetreuungsgeldbezieher, Präsenzdienstleistende sowie im Krankenstand befindliche Personen sind mitgezählt) aufrecht ist; zuzüglich der den Dienstnehmern gleichgestellten sowie aufgrund eines Ausbildungsverhältnisses in die Krankenversicherung einbezogenen Personen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: DI Holger Fürst, Tel: (++43-1) 71100-5193
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel: (++43-1) 71100-2058
presseabteilung@bmwa.gv.at
http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002