Der KAV informiert: Verdacht auf Lassa-Fieber

Wien (OTS) - Eine 43jährige Wienerin ist mit Verdacht auf Lassa-Fieber in einem Wiener Spital aufgenommen worden. Der Patientin geht es gut. Schnelltests haben den Verdacht bisher nicht erhärtet. Eine endgültige Abklärung der Symptomatik, u.a. durch Spezialkliniken in Deutschland, steht derzeit noch aus.

Die Patientin ist vorbeugend isoliert untergebracht. Alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz des betreuenden Personals, anderer Patienten und Personen wurden getroffen.

Beim Lassa-Fieber handelt es sich um eine Virus-Erkrankung mit u.a. grippeähnlichen Symptomen. (Schluss) me

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wiener Krankenanstaltenverbund
Stabsstelle Kommunikation
Paul Vecsei
Tel.: 01 40409/60106

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011