Rack neuer Leiter des Zentrums für Europäisches Recht und Politik in Graz

Universität Graz holt Europäisches Know-How nach Graz

Graz, 2. Februar 2007 (ÖVP-PD) "Das neue Zentrum für Europäisches Recht und Politik an der Karl-Franzens-Universität Graz soll als Plattform und Drehscheibe Brüsseler Know-how nach Graz bringen. Dabei geht es weniger um die Vermittlung alltäglichen Wissens, sondern viel mehr um Information über mittel- bis langfristige Entwicklungen auf EU-Ebene, die es Betroffenen und Interessierten ermöglicht rechtzeitig darauf zu reagieren", sagte heute Univ. Prof. Dr. Reinhard Rack als Leiter des neuen Europazentrums in Graz bei einem Pressegespräch gemeinsam mit Rektor Univ.-Prof. Dr. Alfred Gutschelhofer und dem Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa Dr. Erhard Busek. Offiziell eröffnet wurde das Zentrum für Europäisches Recht und Politik im Anschluss mit einer Auftaktveranstaltung in der Aula der Uni Graz, vor vollem Haus sprach Dr. Erhard Busek über "Europa 2020 - der Südosten als Chance für unser Land". ****

"Wir wollen mit dem Europazentrum die EU-Institutionen in Brüssel mit den Expertinnen und Experten der Uni Graz vernetzen und Wirtschaft, Politik und Forschung über mittel- und langfristige Perspektiven der europäischen Entwicklung informieren", fasst Rack die Kernaufgaben des Zentrums zusammen. "Unsere Schwerpunkte setzen wir in jenen Bereichen, die für die Steiermark in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft von besonderer Bedeutung sind. Die Erweiterungspolitik im Allgemeinen und die Frage wie es mit der Europäischen Union weitergeht, behandeln wir genauso wie beispielsweise die zentralen und wichtigen Themen Verkehr, Energie, Forschung und Entwicklung und Landwirtschaft."

Pro Jahr sind eine Großveranstaltung sowie drei bis vier Expertengespräche zu aktuellen Themen geplant. Die Vortragenden dafür sind besonders qualifizierte Experten auf höchster Europäischer Ebene, die ihr Wissen aus erster Hand von Brüssel in die Steiermark bringen. Organisatorisch ist das Zentrum für Europäisches Recht und Politik an die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz angebunden. Das Institut für Österreichisches, Europäisches und Vergleichendes Öffentliches Recht, Politikwissenschaft und Verwaltungslehre dient dabei als Schnittstelle innerhalb der Fakultät, der steirische ÖVP-Europaparlamentarier Univ.-Prof. Dr. Reinhard Rack übernimmt die Leitung des Zentrums.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Univ.Prof. Dr. Reinhard RACK, Tel.: 0032-2-284-5773
(reinhard.rack@europarl.europa.eu) oder Mag. Philipp M.
Schulmeister, EVP-ED Pressestelle, Tel.: 0032-475-79 00 21
(philipp.schulmeister@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001