Start der Alpinen Ski-WM mit Super-G der Herren

Am 3. Februar ab 12.00 Uhr live in ORF 1; Knauß erwartet Lotteriespiel

Wien (OTS) - Mit dem Super-G der Herren werden am Samstag, dem 3. Februar 2007 (12.30 Uhr Startzeit, ORF-Einstieg um 12.00 Uhr), die 39. Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Schweden eröffnet. Es sind dies die zweiten Weltmeisterschaften in Aare nach 1954. Insgesamt stehen bei den Damen und Herren elf Bewerbe mit Super-G, Abfahrt, Superkombination, Riesentorlauf, Slalom und einem Teambewerb auf dem Programm. Der ORF SPORT zeigt alle Bewerbe, Abfahrtstrainings, Siegerehrungen und Schlussfeier live. Jeden Abend gibt es an Renntagen mit "WM-Studio - Die Analyse", "WM-Studio - Die Siegerehrung" und "WM-Studio - Die Stars" drei Studiosendungen des ORF live aus dem Glasstudio am Dorfplatz in Aare. Die ORF-Mannschaft samt Technik ist bereits in Aare, für die Kokommentatoren bei den Herren-Speedbewerben, Armin Assinger und Hans Knauß, geht es heute früh am Freitag, dem 2. Februar, nach Schweden.

Hans Knauß: "Super-G wird Lotteriespiel!"

Rainer Pariasek begrüßt die TV-Zuschauer zu Hause am ersten WM-Tag, dem 3. Februar, live aus dem Zielraum. Kommentator Oliver Polzer und Ko Armin Assinger melden sich ab 12.25 Uhr live aus dem ORF-Glasstudio. "Ich sehe den Super-G nicht als Favoritenrennen, sondern eher als Lotteriespiel", so Hans Knauß, der den TV-Zuschauerinnen und -Zuschauern zu Hause die Super-G-Strecke am Samstag mit der Helmkamera präsentiert. "Es ist im oberen Bereich in den vergangenen Jahren immer sehr windig gewesen, das wird es bestimmt auch heuer sein." Knauß ist die Strecke in Aare als aktiver Rennsportler verletzungsbedingt nie gefahren, für den ORF war er im Vorjahr beim Weltcupfinish erstmals dabei. "Die österreichische Abteilung wird beim Super-G sicher kräftig zuschlagen." Knauß' Streckenbewertung: "Der obere Teil ist eher flaches Gelände, dann gibt es immer wieder Geländestufen, die die Strecke schwieriger machen. Zirka 200 Meter Steilhang und Stufen wechseln einander immer ab. Und der weite Sprung zu Beginn ist auch eine Hürde, weil man das nächste Tor kaum sieht."

Mit den Studios, moderiert von Rainer Pariasek, geht der erste WM-Tag zu Ende: WM-Studio - Die Analyse" (18.05 Uhr), "WM-Studio - Die Siegerehrung" (18.30 Uhr) und "WM-Studio - Die Stars (19.00 Uhr). Am Sonntag, dem 4. Februar, folgt der Super-G der Damen, den ORF 1 live ab 12.00 Uhr überträgt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0003