ALPHA Österreich: "René reist nach Finnland" - Außergewöhnliche Geschichte eines Studenten mit Behinderung

Das Programm vom 5. bis 9. Februar

Wien (OTS) - ALPHA Österreich, das ORF-Programmfenster in
BR-alpha, dem Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks, hat von Montag, dem 5. Februar, bis Freitag, den 9. Februar 2007, um 21.00 Uhr - mit Wiederholung jeweils um ca. ein Uhr nachts - folgende Sendungen in seinem Programm:

Montag, 5. Februar: "René reist nach Finnland" - Die außergewöhnliche Geschichte eines Studenten mit Behinderung"

René Kremser ist ein außergewöhnlicher Student der Fachhochschule Vorarlberg. Der 25-Jährige studiert Sozialarbeit und absolvierte als Austauschstudent ein Semester in Vaasa in Finnland. René ist blind und auf Grund einer zerebralen Schädigung mit dem Rollstuhl unterwegs. Begleitet wurde er von seinem persönlichen Assistenten Richard Bereuter. Die Dokumentation von Ulrich Herburger gibt Einblick in Renés Alltag während seines akademischen Studienaustausches, der von Vorlesungen, Exkursionen bis zu Freizeitaktivitäten und Kontaktaustausch ein dicht gedrängtes Programm bietet.

Dienstag, 6. Februar: "Das Recht auf Weiblichkeit -Klitorisverstümmelungen in Afrika"

Rund 6.000 Mädchen werden täglich auf der ganzen Welt verstümmelt. Weltweit erleiden 135 Millionen Mädchen und Frauen eine extreme Form von sexueller Gewalt, die oft verharmlosend "weibliche Beschneidung" genannt wird. Klitorisverstümmelungen werden in 28 afrikanischen Staaten zumeist unter primitivsten und hygienisch unzumutbaren Bedingungen durchgeführt. Je nach Tradition und Gebiet werden die weiblichen Genitalien teilweise oder vollständig entfernt. Viele Mädchen überleben diese Prozedur nicht. Marion Mayer-Hohdahl hat in Togo, Nigeria, Sudan und Äthiopien die genitalen Verstümmelungspraktiken und den Kampf gegen diese Tortur dokumentiert.

Mittwoch, 7. Februar: "Singles - Zwischen Freiheit und Einsamkeit"

"Allein sein ist ein Zustand nahe der Seligkeit. Und Einsamkeit ist bitter." Dieses Statement des Lehrers und Bildhauers Michael K. steht am Beginn des Dokumentarfilms von Michael Cencig, der zehn Singles zwischen 25 und 60 porträtiert hat. Mittlerweile leben bereits 40 Prozent der Erwachsenen in Österreich als Singles - Tendenz steigend. In "Singles - Zwischen Freiheit und Einsamkeit" erzählen zehn Menschen ihre ganz persönlichen Geschichten. "Singles" ist aber auch ein Film über Menschen, die ganz bewusst ein Leben in Abgeschiedenheit gewählt haben, weil sie sich davon mehr Sinn und Erfüllung versprechen. Der Film dokumentiert auch das Leben als "Single vor Gott". Letztlich stellt sich die Frage, ob zu einem erfüllten Leben unbedingt ein Du gehört, ein Gegenüber. Und wenn ja, ob dieses Du unbedingt ein Mensch sein muss.

Donnerstag, 8. Februar: "Krainer, Kernöl, Kübelfleisch"

Polenta, Kürbis, Erdäpfel, Schweinefleisch - das waren von jeher wesentliche Grundpfeiler in der Ernährung der Steirer, Slowenen und Friulaner. Aber in jeder dieser Regionen hat sich eine andere kulinarische Tradition entwickelt. Vom Sterz der obersteirischen Holzknechte bis zu Polentaknödeln in Friaul, vom Kübelfleisch und dem "Verhackert" der Steirer und Slowenen bis zum Ursprung des steirischen Fast Food, dem Krainerwürstl, reicht der kulinarische Bogen dieser Genuss-Dokumentation. Mit dabei Gourmetjournalist Christoph Wagner, Gourmethistorikerin Ingrid Haslinger und der Schauspieler Gustl Schmölzer, der eine "aufg'setzte" Henn, ein gefülltes Sulmtaler Hendl, zubereitet. Eine Dokumentation von Reinhard Grundner aus dem ORF-Landesstudio Steiermark.

TAMAMU-Café - Tanz-Malerei-Musik - mit Katharina Puschnig und Roman Scheidl
"Der Tuschemeister" und sein Schüler unterhalten sich über die großen und kleinen Dinge im Leben; über die Art, wie die Hand des Malers den Pinsel führt und wie sie die hunderttausend Formen zu Papier bringt, die das Auge und die Seele getrunken haben. Zum Musikstück "Augen zu" von Jimmy Lee und Dieter Strehly entführt der Maler ins Land der Ruhe und der Harmonie.

Freitag, 9. Februar: "Klingendes Österreich: Die hohe Veitsch"

Zwischen Schneealpe, Zeller Staritzen und dem Hochschwab liegt eine der weniger bekannten Bergregionen Österreichs - die hohe Veitsch. Vom Dorf Veitsch führt Sepp Forcher zur Brunnalm, nach Rotsohl, Niederalpl, Aschbach, Seewiesen, Turnau zum Wirtshaus Steirereck am Pogusch und der Burg Kapfenberg. Dabei wird er von der Werkskapelle Veitsch, Stübminger Viergesang und der Pretuler Hofmusi begleitet.

ALPHA Österreich, das ORF-Fenster in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, kann über die Satelliten ASTRA 1C (analog) und ASTRA 1H (digital) europaweit empfangen werden: Montag bis Freitag von 21.00 bis 21.45 Uhr. In ORF TELETEXT: auf Seite 308. Im Internet: http://tv.ORF.at/alpha. Im Web:
http://www.ORF.at.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001