ÖSTERREICH: Russischer Milliardär seit 2005 Hausherr am Kohlmarkt

Roman Abramowitsch ist seit 2. März 2005 indirekt Eigentümer des Hauses Kohlmarkt Nr. 6. Es umzubauen wird laut Denkmalschützern schwer.

Wien (OTS) - Wie Recherchen der Tageszeitung ÖSTERREICH ergeben, hat sich eine Firma aus dem Dunstkreis des russischen Milliardärs Roman Abramowitsch auf der Wiener Nobelmeile Kohlmarkt eingekauft. Das Haus Ecke Kohlmarkt/Wallnerstraße hat rund 5.600 Quadratmeter Nutzfläche und gehört laut Grundbuch-Auszug des Bezirksgericht Innere Stadt 7592/2005 seit dem 2. März 2005 der Firma AMOY Establishment mit Sitz in Vaduz, Egertastraße 17, die Abramowitschs Imperium zuzuordnen ist.

Bauliche Veränderungen oder andere als die bisherige Nutzung wird es in nächster Zeit kaum geben können: Seit 2004 steht das Gebäude großteils unter Denkmalschutz. Die Leiterin des Wiener Bundesdenkmalamts Barbara Neubauer erklärt gegenüber ÖSTERREICH: "Die Fassade, der Eingangs- und Treppenbereich müssen voll erhalten bleiben. Dachboden-Aufstockungen sind generell verboten. Das Haus darf nicht entkernt werden. Selbst wenn tragende Mauern in Wohnungen umgelegt würden, müsste das von uns genehmigt werden." Neubauer bezweifelt, dass großartige Umbaupläne vorliegen: "Der neue Eigentümer hat uns seit zwei Jahren kein einziges Mal kontaktiert, wir haben nicht einmal seine Telefonnummer. Und es ist bisher kein einziges Ansuchen eingelangt."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001