"Glanzleistung" der Stadt Wien am Brunnenmarkt

Wien (OTS) - "Wie am Beispiel Brunnenmarkt zu erkennen ist, agiert die SPÖ in Wien wieder einmal am Bedarf vorbei", kommentiert Werner Suppan, Klubobmann der ÖVP Ottakring, die Tatsache, dass die Stadt Wien für die von ihr angebotenen Marktstände für den neu gestalteten Brunnenmarkt keine Abnehmer findet.

"Entweder wird ein Bedarf in Wien erhoben und nichts passiert oder es wird etwas umgesetzt, ohne zuvor den Bedarf zu erheben", fasst Suppan die chaotischen Zustände in Wien zusammen. Wie sollen sich die Marktstandler so ohne weiteres einen Stand um bis zu 20.000 Euro leisten? Für den Ottakringer VP-Klubobmann ist dies mehr als eine weitere "Glanzleistung" der Stadt Wien. Die Einholung günstigerer Alternativangebote, wie es die ÖVP Ottakring vorschlug, wurden ignoriert. "Der SP-Bezirksvorsteher in Ottakring muss sich wahrlich etwas überlegen, um die angebotenen 'Läden' nicht zum Ladenhüter werden zu lassen. Aber vielleicht hat ja die Rathaus-SPÖ für eine ihrer zahlreichen Veranstaltungen Verwendung dafür? Suppan schließt mit einem wohlgemeinten Rat an die SP-Stadtregierung: "Mehr auf die Bedürfnisse der betroffenen Unternehmen hören!".

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0007