VP-Wolf: SPÖ und Grüne in Unkenntnis vereint

SPÖ und Grüne in Sachen Serapions Theater nicht am letzten Stand

Wien (VP-Klub) - "SP-Gemeinderat Woller und
Grünen-Kultursprecherin Ringler haben heute in beinahe identen Aussendungen Konsequenzen aus dem Kontrollamtsbericht 2002 gefordert, ehe neue Subventionen vergeben werden. Tatsächlich hat die Theaterleitung die verlangten organisatorischen Änderungen bereits vorgenommen. Dies ist unschwer aus dem Vereinsregisterauszug bzw. dem Firmenbuchauszug zu ersehen", betont der Kultursprecher der ÖVP Wien, LAbg. Franz Ferdinand Wolf.

"Es stellt sich die Frage, was Rot-Grün spielen, wenn sie immer wieder alte Forderungen ausgraben, um die Subventionsauszahlung an das Serapions Theater zu verzögern", so Wolf abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004