Grüne Wien zu Schulferien: Freizeitangebot verbessern

Jerusalem: "Mehr Mitwirkungsrechte für SchülerInnen"

Wien (OTS) - "Möglicherweise sollte man das Betreuungs- und Freizeitangebot verbessern, statt die Sommerferien zu verkürzen", fordert die Schulsprecherin der Wiener Grünen Gemeinderätin Susanne Jerusalem. Sie schlägt vor, alle Wiener Eltern, aber auch Fachleute zu befragen, um zu einem repräsentativen Ergebnis für Wien zu kommen. Schließlich bräuchten Kinder auch reichlich schulfreie Zeit, um sich zu erholen und Kraft zu tanken.

Vor allem aber sollte man auch die Kinder und Jugendlichen selber fragen, denn um deren Lebensqualität gehe es ja. Es sei nicht unbedingt ein Glanzlicht demokratischer Kultur, dass ein Teil der Betroffenen gar nicht befragt würde. "Die Mitwirkungsrechte von Schülerinnen und Schülern stehen immer noch auf sehr wackeligen Beinen", kritisiert Jerusalem.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.svejkovsky@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0004