Kräuter rechnet mit Ende des Untersuchungsausschusses vor Lieferung der ersten Eurofighter

"Unternehmen 'Steuergeld Sparen' voll angelaufen"

Wien (SK) - Positiv bewertete der SPÖ-Abgeordnete Günther Kräuter das heutige Gespräch der Fraktionsführer des Eurofighter-Ausschusses mit Verteidigungsminister Norbert Darabos über die weitere Vorgehensweise in der Causa Eurofighter. Mit Darabos gebe es im Gegensatz zu seinem Vorgänger einen zuständigen Bundesminister, der ernsthaft und seriös mögliche Szenarien für einen Ausstieg aus dem Eurofighter-Vertrag mit EADS prüft. Der SPÖ-Fraktionsführer im Eurofighter-Untersuchungsausschuss, Kräuter, rechnet jedenfalls mit dem Abschluss der Arbeit des Ausschusses vor der Lieferung der ersten Tranche der Eurofighter im Mai 2007. ****

Ausstiegsverhandlungen parallel zum Untersuchungsausschuss seien, so Kräuter, in jedem Fall sinnvoll, da derart komplexe Verhandlungen nicht in wenigen Wochen finalisiert werden könnten. "Wichtig ist, dass das Unternehmen 'Steuergeld sparen' nun voll angelaufen ist", unterstrich Kräuter. (Schluss) ps/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275

Impressum:
Medieninhaber Sozialdemokratische Partei Österreichs,
Bundesorganisation,
1014 Wien, Löwelstraße 18.
Offenlegung: http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0021