mobilkom austria gibt den Startschuss für HSDPA 7,2 und HSUPA

Auftakt in das Jahr der Netzinnovationen

Wien (OTS) - Mit HSDPA 7,2 und HSUPA wird das A1 Netz heuer noch schneller - nämlich sowohl im Down- als auch im Upload. Bereits Ende des zweiten Quartals 2007 werden beide Technologien im A1 Netz zur Verfügung stehen. Parallel dazu geht der Netzausbau weiter: Bis Jahresende ist geplant, mit HSDPA und sogar HSUPA mehr als 85 Prozent der Bevölkerung abzudecken. Weitere Schwerpunkte im Jahr 2007:
Verdichtung des A1 Netzes und Erweiterung der Kapazitäten für optimales Surferlebnis und effizientes mobiles Arbeiten.

Innovationen im A1 Netz
"Mit 140.000 verkauften Datenkarten und USB Modems mit Ende 2006 sehen wir unser Engagement im mobilen Breitband bestätigt", freut sich Dr. Hannes Ametsreiter, Vorstand Marketing, Vertrieb und Customer Services, mobilkom austria. "Im zweiten Quartal 2007 können wir unseren Kunden zwei weitere Innovationen bieten, nämlich doppelt so schnellen Download und erstmals auch schnellen Upload von großen Datenmengen", ergänzt Ametsreiter.
HSDPA 7,2 ("High Speed Downlink Packet Access") ist die Erweiterung von HSDPA 3,6 und bietet bis zu 7,2 Mbit/s Geschwindigkeit im Download. HSUPA ("High Speed Uplink Packet Access") ist die optimale Ergänzung von HSDPA. HSUPA ist, wie der Name schon sagt, eine IP-Technologie für schnellen Upload - im ersten Schritt mit bis zu 1,4 Mbit/s. Damit lassen sich auch große Datenmengen problemlos und blitzschnell versenden, wie zum Beispiel Attachements bei E-Mails, digitale Bilder oder MP3-Files. Mit HSUPA wird sogar das Upstreamen von Audio- und Videoinhalten ins Netz möglich.

Bereits im zweiten Quartal 2007 verfügbar
Sowohl HSDPA 7,2 als auch HSUPA werden bereits im zweiten Quartal 2007 im A1 Netz verfügbar sein. Alle A1 Kunden, die bereits eine Vodafone Mobile Connect Card Breitband 3,6 oder ein USB Modem besitzen, können sich freuen: Der Upgrade auf HSDPA 7,2 wird ganz einfach mittels kostenlosen Software-Upgrades möglich sein. Die Software für das USB Modem steht ab Februar 2007 unter
http://www.a1.net/business/usbmodem zur Verfügung. Die Vodafone
Mobile Connect Card für HSUPA wird es bereits Ende März geben - damit ist mobilkom austria weltweit führend.

Netzausbau 2007 im A1 Netz
Parallel zu HSDPA 7,2 und HSUPA ist der Ausbau des A1 Netzes in vollem Gange. "Ziel ist es, A1 Kunden die beste Qualität in einem hochstabilen, zuverlässigen und flächendeckenden Netz zu bieten" betont Dipl.-Ing. Ulrich Rokita, Leiter der Netzplanung, mobilkom austria. "Dazu sind heuer wieder eine Vielzahl an Ausbaumaßnahmen im städtischen und ländlichen Raum geplant." mobilkom austria kann auf das leistungsfähigste Transportnetz der Telekom Austria für den Backbone in Österreich zurückgreifen. Auf dessen Basis wird die Netzkapazität in den Ballungsräumen 2007 massiv erweitert. Gleichzeitig wird auch die Bevölkerungsabdeckung vorangetrieben. Geplant ist die Überschreitung der 85 Prozentmarke der Bevölkerungsabdeckung mit HSDPA und HSUPA. "Wir bauen dort aus, wo wir konkreten Bedarf für A1 Kunden sehen", so Rokita abschließend.

Qualität im A1 Netz
mobilkom austria hat es sich zum Ziel gemacht, den hohen Leistungsstand heuer noch weiter auszubauen. Bereits 2006 bot das A1 Netz größte Zuverlässigkeit bei höchsten Geschwindigkeiten. Aktuelle Testergebnisse des Instituts für Breitbandkommunikation der TU Wien bestätigen, dass mobilkom austria das schnellste, flächendeckende Mobilfunknetz in Österreich bietet: Die Spitzenperformance von HSDPA in den mit HSDPA und UMTS versorgten Regionen, in Kombination mit der EDGE-Technologie, sind die Erfolgsfaktoren bei der Bewertung der Netzqualität. Somit bietet das A1 Netz nicht nur die beste dauerhafte Sprachqualität und die größte Flächenabdeckung, sondern auch die kürzesten Down- und Uploadzeiten. Speziell die Uploadzeiten werden sich mit der Innovation HSUPA wesentlich verkürzen.
Nur A1 bietet den optimalen Mix aus Netzausbau und Innovation in einem flächendeckenden zuverlässigen Netz. Hier zählen nicht Einzeltechnologien, sondern vielmehr die perfekte Abstimmung aller Komponenten aufeinander. Daran arbeitet mobilkom austria für ein erfolgreiches Jahr 2007 rund um die Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG,
Mag. Daniela Winnicki-Eisenhuth, M.A. Pressesprecherin
Tel: +43 664 331 2741, E-Mail: d.winnicki-eisenhuth@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001