Obernosterer: Kärnten wieder einmal Schlusslicht

2006 hat Kärntens Tourismus bei den Nächtigungen wieder die Rote Laterne. Obernosterer schnürt Paket mit Österreich Werbung

Klagenfurt (OTS) - "Mehr Posten, mehr Kosten, mehr Abteilungen, weniger Geld, weniger Nächtigungen - das ist die Politik der BZÖ-Tourismusreferenten und -Direktoren", fasst heute VP-Tourimussprecher Gabriel Obernosterer zusammen. Grund für seine Aussage, sind die aktuellen Nächtigungszahlen Jänner bis Dezember 2006. "Kärnten hat wieder einmal das größte Minus von 3,4 % im Bundesländervergleich. Wann wird die Politik endlich den Weg der Wirtschaft einschlagen", fragt sich Obernosterer.
Er werde dem falschen Weg nicht mehr länger zuschauen und ein Paket mit der Österreich Werbung für Kärnten schnüren. "Jetzt ist einmal Schluss. Nachdem sich weder bei der Einstellung der Tourismusreferenten noch bei der Kärnten Werbung etwas ändert, nimmt die Wirtschaft das Heft selbst in die Hand", so Obernosterer. Das Sonderprogramm, dass Obernosterer gemeinsam mit der Österreich Werbung erstellen werde, solle Kärnten wieder ins internationale Licht rücken.
"Kärnten muss auf den Märkten präsent sein. Die Kärnten Werbung hat dieses Kerngeschäft aufgegeben", weist Obernosterer hin. Der touristische Markenname Kärnten habe wieder im Schaufenster zu stehen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001