Spindelegger: Europa wächst zusammen, und das ist gut so

Haider-Reaktion auf Plassnik-Aussagen zu Slowenien unangemessen

Wien (ÖVP-PK) - Kein Verständnis für die scharfen Reaktionen des Kärntner Landeshauptmannes Dr. Jörg Haider auf die gestrigen Aussagen von Außenministerin Dr. Ursula Plassnik zeigte heute, Dienstag, der Zweite Nationalratspräsident Dr. Michael Spindelegger. Die Außenministerin hatte anlässlich der Einführung des Euro in Slowenien Kärnten und Slowenien als gemeinsamen Raum bezeichnet und die nunmehrige gemeinsame Währung als greifbares Symbol dafür genannt. Haider hatte ihr in einer Reaktion vorgeworfen, "nationalslowenische Tendenzen" zu unterstützen. "Die Aussagen Plassniks sind in einem zusammenwachsenden Europa selbstverständlich", so Spindelegger in seiner Funktion als Vorsitzender des ständigen Unterausschusses des Nationalrats in Angelegenheiten der Europäischen Union. ****

Südosteuropa sei darüber hinaus in Übereinstimmung aller Fraktionen im Nationalrat ein Schwerpunkt der österreichischen Außenpolitik:
"Dementsprechend ist es für uns erfreulich, wenn Slowenien mit der Einführung des Euro einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg der europäischen Integration macht." Das Bekenntnis zur europäischen Integration sei eng verbunden mit dem Bekenntnis zur Wichtigkeit der Regionen: "In diesem Sinne sind Kärnten und Slowenien ein gemeinsamer Raum."

"Europa wächst zusammen. Das ist gut so und auch im Interesse der Kärntnerinnen und Kärntner", so Spindelegger abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001