Missethon: Gusenbauer muss endlich seine neue Rolle wahrnehmen

Klare Positionierung gegenüber Strache-FPÖ immer noch ausständig

Wien, 29. Jänner 2007 (ÖVP-PK) "Alfred Gusenbauer muss endlich seine neue Rolle als Bundeskanzler wahrnehmen", so ÖVP-Generalsekretär DI Hannes Missethon zu den Angriffen von Alfred Gusenbauer in der "Tiroler Tageszeitung" (vom 27.01.2007) gegen Innenminister Günther Platter. Anscheinend habe Gusenbauer zulange an seiner Krautsuppe gelöffelt und darüber vergessen, dass er jetzt das Amt des Bundeskanzlers bekleide und zu dem von ihm selbst eingesetzten Regierungsteam stehen sollte. Es könne nicht sein, dass Gusenbauer, Cap & Co den Kurs des Wahlkampfes fortführen: "Es ist an der Zeit, dass die Arbeit für Österreich auch von Seiten der SPÖ aufgenommen wird", so der ÖVP-Generalsekretär weiter. Die viel interessantere Frage sei, wann die SPÖ sich endlich klar gegenüber Strache positioniere. "In dieser Causa sucht man vergeblich nach einer Klarstellung Gusenbauers", so Missethon abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002