Buchinger bei Bundespräsident: Armutsbekämpfung hat oberste Priorität

Wien (OTS) - Sozialminister Dr. Erwin Buchinger absolvierte heute seinen Antrittsbesuch bei Bundespräsident Dr. Heinz Fischer in der Hofburg. Im Mittelpunkt der Unterredung standen Fragen der Armutsbekämpfung. "Bundespräsident Dr. Heinz Fischer sind seit jeher die Probleme von sozial schwächeren Menschen ein großes Anliegen. Heinz Fischer ist und war stets engagiert, wenn es um die Bekämpfung von Armut in unserem Land geht. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken", so Sozialminister Buchinger nach dem Gespräch beim Bundespräsidenten. ****

"Das Projekt einer bedarfsorientierten Mindestsicherung soll dazu beitragen, dass die Zahl der armutsgefährdeten und akut armen Menschen in Österreich in den nächsten Jahren deutlich sinkt. Ich ersuche den Herrn Bundespräsidenten die Bundesregierung bei ihrem Kampf gegen die Armut weiterhin so engagiert wie bisher zu unterstützen", erklärte Sozialminister Erwin Buchinger.

Buchinger informierte Bundespräsident Fischer weiters über seine Vorhaben bei der bis zu 24 Stunden Betreuung im Pflegebereich, die Entschärfung der Härten bei den Pensionen, sowie über seine Pläne für einen effektiveren Schutz der Konsumentinnen und Konsumenten.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialministerium
Dr. Gisela Kirchler Lidy
Pressesprecherin des Sozialministers
Tel. (01) 71100-2249
gisela.kirchler@bmsg.gv.at
www.bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001