Start für TRIGOS 2007

Wien (OTS) -

  • TRIGOS-Träger nehmen zu Corporate Social Responsibility (CSR) im Regierungsprogramm Stellung
  • Einreichfrist für die Auszeichnung Österreichs verantwortungsvollster Unternehmen läuft
  • Heuer erstmals mit Sonderpreis von Microsoft sowie TRIGOS Kärnten

Der Startschuss für den diesjährigen TRIGOS, den österreichischen Preis für Unternehmen mit Verantwortung, ist gefallen. Vertreter der Trägerorganisationen riefen heute im Rahmen eines Pressegesprächs zum Einreichen für den begehrten CSR-Preis auf und nahmen gleichzeitig zu CSR im Regierungsprogramm Stellung. "CSR ist ein freiwilliges Unternehmensprogramm, das wirtschaftlichen Erfolg und gesellschaftliche Verantwortung verbindet. Die österreichischen Unternehmen haben sich der Herausforderung der Verantwortung gestellt. Durch den TRIGOS, das CSR-Leitbild und viele eigene Initiativen haben sie dazu beigetragen, dass Österreich in Sachen CSR zu einem Vorreiter in Europa wurde. Diese Position gilt es auszubauen, wozu es das Engagement der Unternehmen und die Unterstützung durch die öffentliche Hand braucht", betont der Bereichsleiter für Gesellschaftspolitik in der Industriellenvereinigung, Univ.-Prof. Dr. Christian Friesl.

Für den Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes, Dr. Wolfgang Kopetzky, gibt es im Regierungsprogramm eine Vielzahl an NGO-relevanten Themen: "So war in den letzten Wochen der große Bereich 'Freiwilligkeit' über den Umweg 'Studiengebühren' in aller Munde. Im Regierungsübereinkommen wird auch ausdrücklich das Thema Corporate Social Responsibility hervorgehoben. Wir sehen in CSR auch die Möglichkeit eines so genannten "gemeinnützigen Unternehmensengagements" - die Idee ist simpel und lautet:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens engagieren sich eine Zeit lang freiwillig für soziale Organisationen. In den USA ist dieses "Corporate Volunteering" bereits ein selbstverständlicher Bestandteil der Wirtschaftskultur. Vielleicht ist der TRIGOS ein Schritt in diese Richtung - Österreich steht hier erst am Anfang."

TRIGOS: Eine Plattform, die auch KMU mit Verantwortung vor den Vorhang holt

Auch für viele österreichische KMU hat CSR zentrale Bedeutung, wie die zahlreichen TRIGOS-Preisträger der vergangenen Jahre bereits eindrucksvoll bewiesen haben. "Es gibt in Österreich 200.000 Betriebe, die weniger als 20 Mitarbeiter beschäftigen. Verantwortungsvolles Unternehmertum ist bei dieser Betriebsgröße eigentlich selbstverständlich, allein schon da die Verbindung des Eigentümers zu den Mitarbeitern eine sehr nahe ist", so Mag. Andreas Schneider, Stabstelle Wirtschaftspolitik der Wirtschaftskammer Österreich. "Klein- und Mittelbetriebe in Österreich leben und verwirklichen tagtäglich soziale Verantwortung ohne dies an die große Glocke zu hängen. Für die ständige Kommunikation dieses sozialen und verantwortlichen Verhaltens, fehlt den Klein- und Mittelbetrieben jedoch oft schlichtweg die Zeit. Mit dem TRIGOS haben wir eine Auszeichnung geschaffen, die neben großen Unternehmen auch KMU gezielt vor den Vorhang holt", so Schneider weiter.

Sonderpreis von Microsoft: "Chancengleichheit im 21. Jahrhundert" erstmals vergeben

2007 ist das "Europäische Jahr der Chancengleichheit für alle". In Kooperation mit Microsoft Österreich, einem Preisträger des vergangenen Jahres, haben die TRIGOS-Initiatoren erstmals einen Sonderpreis ins Leben gerufen, der besonderes Augenmerk auf dieses wichtige Thema legen wird. 2007 werden damit Projekte ausgezeichnet, die sich mit dem Thema Chancengleichheit für Alt und Jung auseinandersetzen. "Im TRIGOS sehen wir die Möglichkeit, auch andere Unternehmen dazu zu begeistern, aktiv ihre Verantwortung in der Gesellschaft wahrzunehmen. Das möchten wir mit der Schaffung des Sonderpreises für mehr Chancengleichheit im 21. Jahrhundert weiter verstärken", erklärt Mag. Herbert Schweiger, Geschäftsführer von Microsoft Österreich. "Wir sehen darin die logische Erweiterung unserer Aktivitäten im Bereich Bildung. Denn Microsoft Österreich legt einen besonderen Wert auf die Bekämpfung des "digital gap" - der digitalen Spaltung der Gesellschaft. Nur mit zumindest grundlegenden IT-Kenntnissen können Menschen an der Informationsgesellschaft teilnehmen. Je besser wir dafür ausgebildet sind, desto höher sind die Chancen, qualifizierte Arbeit zu bekommen und die eigenen Lebensumstände zu verbessern. Dazu sollen künftige Trigos-Träger beitragen", so Schweiger weiter.

Heuer erstmals mit dabei: TRIGOS Kärnten

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr bei der Vergabe des ersten regionalen TRIGOS in Tirol wird der begehrte CSR-Preis auf Initiative der BKS Bank heuer erstmals in Kärnten verliehen. "Die BKS Bank lebt Verantwortung gegenüber ihren MitarbeiterInnen, der Gesellschaft und der Umwelt schon lange und wurde mehrfach als besonders familien- und frauenfreundlich ausgezeichnet. Mit dem TRIGOS Kärnten wollen wir zeigen, dass viele andere Kärntner Betriebe genauso in mehrfacher Hinsicht nachhaltig wirtschaften - und zwar unabhängig von der Größe", so BKS Vorstand Dr. Herta Stockbauer. Kärntner Unternehmen können sich bis 2. März 2007 um den Regional-TRIGOS bewerben und nehmen mit ihrer Einreichung auch automatisch an der österreichweiten Ausschreibung teil.

Einreichen noch bis zum 2. März 2007

Vor vier Jahren schlossen sich Caritas, Österreichisches Rotes Kreuz, SOS-Kinderdorf, WWF, Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer Österreich, die Business Data Consulting Group -und seit 2006 auch Die Presse - zu einer einzigartigen Plattform zusammen um dem Thema CSR in Österreich weiter zum Durchbruch zu verhelfen. Seit 2003 sind bereits mehr als 200 Unternehmen ins Rennen um den TRIGOS gegangen. Bis zum 2. März 2007 können Unternehmen wieder ihre Projekte einreichen, mit denen sie im vergangenen Jahr ihre gesellschaftliche Verantwortung über das gesetzlich vorgeschriebene Ausmaß hinaus in exzellenter Art und Weise wahrgenommen haben. Die besten unter ihnen werden am 30. Mai 2007 im Rahmen einer feierlichen Gala-Veranstaltung in Wien vor den Vorhang gebeten und mit dem TRIGOS 2007 prämiert. Sämtliche Informationen sowie Einreichunterlagen sind auf der Homepage www.trigos.at abrufbar.

TRIGOS 2007 wird in Kooperation mit respACT austria (www.respact.at), dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, dem Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz sowie dem Lebensministerium vergeben. Der Management Club, das Wirtschaftsforum der Führungskräfte (WdF) und das Österreichische Netzwerk Wirtschaftsethik (OeNWE) fungieren als Partner. TRIGOS 2007 wird unterstützt von Gugler Cross Media, Swarovski und der Telekom Austria.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nadja Schmied
Mag. Marisa Mühlböck
TRIGOS-Informationsbüro
Neulinggasse 37, 1030 Wien
Tel: +43-1-717 86-508,
office@trigos.at
www.trigos.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005